Pacht­ver­trag für Ten­nis­an­la­ge

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Neu­lin­gen (ms). Das Pacht­ver­hält­nis zwi­schen der Ge­mein­de Neu­lin­gen und dem Ten­nis­club Neu­lin­gen über die Ten­nis­an­la­ge bei der Ge­mein­de­hal­le Bau­schlott wur­de En­de 2015 auf­ge­ho­ben. Grund war die an­ste­hen­de Er­wei­te­rung des dor­ti­gen Ein­kauf­mark­tes, für den das ehe­ma­li­ge Ten­nis­ge­län­de be­nö­tigt wird. Im Ge­gen­zug er­rich­te­te die Ge­mein­de wie be­rich­tet ei­ne neue Ten­nis­an­la­ge im Ge­wann „Kän­del“, die im Mai die­ses Jah­res dem Ten­nis­club über­ge­ben wer­den konn­te.

Jetzt stimm­te der Ge­mein­de­rat dem Pacht­ver­trag zwi­schen Ge­mein­de und Ver­ein zu. Die Ver­pach­tung er­folgt zu ei­nem sym­bo­li­schen Preis von ei­nem Eu­ro. Für die von der Ge­mein­de be­schaff­ten Be­triebs­ein­rich­tun­gen des Ver­eins­heims, wie Kü­che und Mö­blie­rung, wird zu­sätz­lich ein jähr­li­cher Pacht­zins in Hö­he von 1 500 Eu­ro auf die Dau­er von 15 Jah­ren er­ho­ben. Da­mit sind die Ge­ste­hungs­kos­ten der Ge­mein­de ab­ge­gol­ten. Die an­fal­len­den Miet­ne­ben­kos­ten sind vom Ver­ein zu tra­gen. Der Tennisverein hat die Ten­nis­an­la­ge zu un­ter­hal­ten und die not­wen­di­gen Klein­re­pa­ra­tu­ren am Ver­eins­heim selbst zu tra­gen.

Der Pacht­ver­trag hat ei­ne Lauf­zeit von 25 Jah­ren und ver­län­gert sich au­to­ma­tisch je­weils um fünf Jah­re, so­weit er nicht von ei­nem der Ver­trags­part­ner ge­kün­digt wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.