Au­to­bau­er sol­len nach­le­gen

Nach Die­selgip­fel sieht Po­li­tik Bring­schuld der Bran­che

Pforzheimer Kurier - - ERSTE SEITE -

Berlin (BNN). Nach dem Die­sel-Gip­fel sieht die Po­li­tik die Au­to­mo­bil­in­dus­trie in der Bring­schuld und for­dert wei­te­re Maß­nah­men für sau­be­re Städ­te. Jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas (SPD) sag­te, nun be­gin­ne für die Au­to­mo­bil­in­dus­trie die „Be­wäh­rungs­zeit“, wei­te­re Maß­nah­men müss­ten fol­gen. SPD-Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz be­zeich­ne­te den Gip­fel als ei­nen „Zwi­schen­schritt“. Ver­brau­cher­schüt­zer be­kräf­tig­ten ih­re grund­sätz­li­che Kri­tik an den Gip­fel-Er­geb­nis­sen und for­der­ten ein neu­es Tref­fen. „Die Au­to­mo­bil­in­dus­trie muss jetzt da­für sor­gen, dass die Die­sel­fahr­zeu­ge auf der Stra­ße blei­ben kön­nen“, mahn­te Uni­ons­frak­ti­ons­chef Vol­ker Kau­der (CDU) die Bran­che. Die Bran­che müs­se „von ih­rem ho­hen Ross her­un­ter und wie­der mehr ih­rer Ver­ant­wor­tung für die Ge­sell­schaft und für ih­re Kun­den ge­recht wer­den“. Der Die­sel-Gip­fel von Bund, Län­dern und Chefs der gro­ßen Au­to­bau­er hat­te Soft­ware-Up­dates für rund fünf Mil­lio­nen Die­sel-Fahr­zeu­ge ver­ein­bart.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.