Lo­car­no mit star­kem Start

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

Der Auf­takt ist ge­lun­gen: Gleich zu Be­ginn hat das Film­fes­ti­val Lo­car­no star­ke Fil­me ge­zeigt. Da­bei kam auch der deut­sche Wett­be­werbs­bei­trag gut beim Pu­bli­kum an. Das Fa­mi­li­en­dra­ma „Frei­heit“von Re­gis­seur Jan Spe­cken­bach er­zählt die ver­schach­tel­te Ge­schich­te ei­ner 40-Jäh­ri­gen, die ih­ren Mann und ih­re zwei halb­wüch­si­gen Kin­der ver­lässt. In der Haupt­rol­le als No­ra be­geis­tert Jo­han­na Wo­ka­lek mit ei­ner sen­si­blen Cha­rak­ter­stu­die. Auf die Fra­ge, was es ihr be­deu­te, „Frei­heit“am La­go Mag­gio­re zu prä­sen­tie­ren, sag­te Jo­han­na Wo­ka­lek: „Als Team sind wir ja auch so was wie ei­ne Ru­der­mann­schaft. Und wenn wir nun hier an den See ein­ge­la­den sind, ist es selbst­ver­ständ­lich, dass wir uns al­le ge­mein­sam ins Zeug le­gen.“Re­gis­seur Jan Spe­cken­bach schwärm­te: „Für ei­nen an­spruchs­vol­len Ar­thouse-Film wie un­se­ren, ist das Fes­ti­val von Lo­car­no das pu­re Glück.“

„Frei­heit“ge­hört zu den vie­len Fes­ti­val-Fil­me zum The­ma Fa­mi­lie. Das In­Fra­ge-Stel­len tra­di­tio­nel­ler Struk­tu­ren scheint für die beim Fes­ti­val ver­tre­te­nen über­wie­gend jun­gen Fil­me­ma­cher ei­nes der der­zeit we­sent­li­chen ge­sell­schafts­po­li­ti­schen The­men zu sein. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.