Der ers­te Flug ent­schei­det

Fi­sch­ad­ler soll wie­der in der Schweiz an­ge­sie­delt wer­den

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Neu­en­burg (dpa). So ganz ge­heu­er dürf­te es Fi­sch­ad­ler-Kü­ken Tau­rus aus Sach­sen-An­halt nicht ge­we­sen sein: Die ers­ten vier Wo­chen sei­nes Le­bens hock­te der Klei­ne im war­men Nest mit Ge­schwis­tern und El­tern auf ei­nem Strom­mast in 30 Me­tern Hö­he, dann fand er sich plötz­lich um­ringt von Men­schen, da­zu noch in ei­ner Waag­scha­le wie­der. Und dann be­gann ein Aben­teu­er, das Tau­rus zum Schwei­zer ma­chen soll. Ein Fi­sch­ad­ler mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund so­zu­sa­gen, der mit Art­ge­nos­sen aus Nor­we­gen ei­ne neue Schwei­zer Dy­nas­tie star­ten soll. Die Vo­gel­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Nos Oi­seaux will den vor mehr als 100 Jah­ren in der Schweiz aus­ge­rot­te­ten Fi­sch­ad­ler wie­der dort an­sie­deln. Das Pro­blem: die Greif­vö­gel keh­ren nach der Über­win­te­rung in Afri­ka meist dort­hin zu­rück, wo sie ge­bo­ren wur­den. Selbst das schöns­te ge­mach­te Nest oder die saf­tigs­ten Rot­au­gen aus der Kar­pfenFa­mi­lie kön­nen Fi­sch­ad­ler wie Tau­rus nicht in frem­de Re­gio­nen lo­cken. Ei­gent­lich.

Denn die Fi­sch­ad­ler-Ex­per­ten wen­den seit ein paar Jah­ren ei­nen Trick an: Sie neh­men jun­ge, noch flug­un­fä­hi­ge Kü­ken aus Nes­tern und sie­deln sie an­ders­wo in Vo­lie­ren an. Seit En­de der 90er Jah­re sind so neue Ko­lo­ni­en un­ter an­de­rem in En­g­land, Ita­li­en, Por­tu­gal und Spa­ni­en ent­stan­den.

AB AUF DIE WAA­GE: Die um­ge­sie­del­ten Vö­gel wer­den do­ku­men­tiert und er­hal­ten ei­nen drei Gramm leich­ten Ra­dio­sen­der ins Ge­fie­der ge­klebt. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.