Neue Be­stat­tungs­form auf dem Er­sin­ger Fried­hof

Die ers­te gärt­ner­ge­pfleg­te Grab­an­la­ge für Sarg- und Ur­nen­be­stat­tung wur­de ih­rer Be­stim­mung über­ge­ben

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Kämp­fel­bach-Er­sin­gen (ms). In der Hang­la­ge des Er­sin­ger Fried­ho­fes wur­de öst­lich des Eh­ren­mals die ers­te gärt­ner­ge­pfleg­te Grab­an­la­ge ih­rer Be­stim­mung über­ge­ben. Bür­ger­meis­ter Udo Klei­ner wies dar­auf hin, dass der Wunsch nach ei­ner sol­chen al­ter­na­ti­ven Be­stat­tungs­form be­reits 2015 von Bür­gern an die Ver­wal­tung her­an­ge­tra­gen wur­de. Der Ge­mein­de­rat ha­be dies bei ei­ner Orts­be­sich­ti­gung be­für­wor­tet. So plan­te Land­schafts­ar­chi­tekt Eti­en­ne Cap­po­en 2016 die­se Ge­mein­schafts­grab­an­la­ge in Zu­sam­men­ar­beit mit Ge­nos­sen­schaft Ba­di­scher Fried­hofs­gärt­ner mit Sitz in Karls­ru­he.

Das neue an­spre­chend ge­glie­der­te Grä­ber­feld bie­tet Mög­lich­kei­ten für die Be­stat­tung in Erd- und Ur­nen­grä­bern so­wie die Ur­nen­bei­set­zung un­ter ei­nem Sei­den­baum. Die Ge­nos­sen­schaft ließ die An­la­ge von ei­ner Fir­ma für Gar­ten­und Land­schafts­bau aus Kö­nigs­bachSt­ein an­le­gen. Die Fried­hofs­gärt­ne­rei Chris­tof Hil­li­gardt aus Pforz­heim ge­stal­te­te die der son­ni­gen La­ge an­ge­pass­te Be­pflan­zung und über­nimmt auch auf Dau­er die Pfle­ge der Grä­ber und der ge­sam­ten Ge­mein­schafts­an­la­gen. Da­mit wer­den die Hin­ter­blie­be­nen über die Lie­ge­zeit der Grä­ber hin­weg voll­stän­dig von der Gr­ab­pfle­ge ent­las­tet. Die Gr­ab­ma­le, auf de­nen spä­ter noch die Na­men der Ver­stor­be­nen ver­ewigt wer­den, hat die St­ein­metz­fir­ma Al­bert auf­ge­stellt. Ein Er­sin­ger Bür­ger, der nicht ge­nannt wer­den will, stif­te­te für den zen­tra­len Platz der Kranz­ab­la­ge ei­ne Ma­don­nenSkulp­tur. Wie Thors­ten Ba­e­ge, der ge­schäfts­füh­ren­de Vor­stand der Fried­hofs­gärt­nerGe­nos­sen­schaft, er­läu­tert, wird beim Gra­ber­werb ein Dau­er­grab­pfle­ge­ver­trag mit der Ge­nos­sen­schaft ab­ge­schlos­sen.

In dem da­für zu zah­len­den Kos­ten­bei­trag sind die Grab­an­la­ge, die Dau­er­grab­pfle­ge, das Gr­ab­mal und des­sen Be­schrif­tung ent­hal­ten. Bei der Sarg­be­stat­tung mit ei­ner Ru­he­zeit von 25 Jah­ren sind das 5 900 Eu­ro.

Für die Ur­nen­grab­stät­te mit ei­ner Ru­he­zeit von 15 Jah­ren kos­tet die Dau­er­grab­pfle­ge 4 400 Eu­ro und bei der Ur­nen­bei­set­zung am Sei­den­baum sind 2 800 Eu­ro zu be­zah­len.

Da­zu kom­men die Ge­büh­ren der Ge­mein­de für die Gr­ab­nut­zung, die von der Kämp­fel­ba­cher Fried­hofs­ver­wal­tung ge­son­dert er­ho­ben wer­den.

Hin­ter­blie­be­ne bei Gr­ab­pfle­ge ent­las­tet

IN DER HANG­LA­GE des Er­sin­ger Fried­ho­fes ist ei­ne an­spre­chen­de park­ähn­lich ge­stal­te­te gärt­ner­ge­pfleg­te Grab­an­la­ge für Sarg- und Ur­nen­be­stat­tun­gen ent­stan­den. Vor­ne links die Ur­nen­ge­mein­schafts­grab­an­la­ge un­term Sei­den­baum. Fo­to: Man­fred Schott

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.