Ex-Stadt­spit­ze vor Ge­richt

Pforz­hei­mer De­ri­va­te-De­ba­kel be­schäf­tigt Mann­hei­mer Rich­ter

Pforzheimer Kurier - - ERSTE SEITE -

Pforz­heim (fre). Mit ei­ni­ger Ver­spä­tung wid­met sich das Land­ge­richt Mann­heim ab dem kom­men­den Di­ens­tag nun der straf­recht­li­chen Sei­te des Pforz­hei­mer De­ri­va­te-De­ba­kels. Der ehe­ma­li­gen Ober­bür­ger­meis­te­rin Chris­tel Au­gen­stein und ih­rer Käm­me­rin Su­san­ne Weis­haar wird Un­treue vor­ge­wor­fen, dem da­ma­li­gen Stell­ver­tre­ter von Weis­haar, Kon­rad We­ber, Bei­hil­fe zur Un­treue. Sie sol­len der Stadt mit Zins­wet­ten Mil­lio­nen­ver­lus­te be­schert ha­ben.

Die Mann­hei­mer Staats­an­walt­schaft er­hob be­reits im Fe­bru­ar 2013 An­kla­ge. Weis­haar er­klär­te da­mals, Schuld an den Ver­lus­ten hät­ten al­lein die Ban­ken. Es ha­be sich um „vor­sätz­li­che Falsch­be­ra­tung“ge­han­delt. Be­gin­nen soll­te das Ver­fah­ren ur­sprüng­lich in die­sem April. Auf­grund ei­nes Krank­heits­fal­les in der Fa­mi­lie des vor­sit­zen­den Rich­ters muss­ten die an­ge­setz­ten Ter­mi­ne je­doch nach hin­ten ver­scho­ben wer­den.

WUR­DE HIER GE­ZOCKT? Ob man im Pforz­hei­mer Rat­haus mit den De­ri­va­te-Käu­fen zu weit ge­gan­gen ist, muss nun die Wirt­schafts­straf­kam­mer klä­ren. Fo­to: Wa­cker

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.