Kron­zeu­ge tritt ge­gen Ne­tan­ja­hu auf

In der Kor­rup­ti­ons­af­fä­re ge­gen den is­rae­li­schen Pre­mier sagt Ex-St­abs­chef aus

Pforzheimer Kurier - - POLITIK - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Ste­fa­nie Jär­kel

Tel Aviv. Im Zu­ge der Kor­rup­ti­ons­er­mitt­lun­gen ge­gen den is­rae­li­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ben­ja­min Ne­tan­ja­hu wird des­sen ehe­ma­li­ger St­abs­chef als Kron­zeu­ge ge­gen ihn aus­sa­gen. Ari Ha­row soll ei­ne Ver­ein­ba­rung mit der Staats­an­walt­schaft un­ter­zeich­net ha­ben, hieß es. Im Ge­gen­zug sol­le Ha­row, ge­gen den die Po­li­zei we­gen an­de­rer Ver­ge­hen er­mit­telt, ei­ne mil­de­re Stra­fe er­hal­ten.

Ne­tan­ja­hu soll un­ter an­de­rem von Ge­schäfts­leu­ten il­le­gal Ge­schen­ke an­ge­nom­men ha­ben. Nach Me­dien­be­rich­ten wird ihm et­wa vor­ge­wor­fen, ge­mein­sam mit sei­ner Frau Sa­ra von ei­nem be­freun­de­ten is­rae­li­schen Hol­ly­wood-Pro­du­zen­ten über Jah­re Zi­gar­ren und Cham­pa­gner an­ge­nom­men zu ha­ben. Ne­tan­ja­hu soll sich 2014 für ei­ne Ver­län­ge­rung des US-Vi­sums des Pro­du­zen­ten ein­ge­setzt ha­ben. Au­ßer­dem soll er ver­sucht ha­ben, un­recht­mä­ßig Ein­fluss auf die Me­dien­be­richt­er­stat­tung in Is­ra­el zu neh­men.

Ne­tan­ja­hu hat die Ver­däch­ti­gun­gen we­gen Be­trugs, Un­treue und Be­stech­lich­keit zu­rück­ge­wie­sen. „Die He­xen­jagd, de­ren Ziel die Ab­lö­sung der Re­gie­rung ist, ist auf ih­rem Hö­he­punkt“, hieß es auf Ne­tan­ja­hus Face­book-Sei­te. „Aber sie ist aus ei­nem ein­fa­chen Grund zum Schei­tern ver­ur­teilt“– man wer­de nichts fin­den, „weil es nichts gibt“. Ne­tan­ja­hu steht auch we­gen ei­ner wei­te­ren Af­fä­re un­ter Druck. In dem Skan­dal um den ge­plan­ten Kauf deut­scher U-Boo­te gilt der Mi­nis­ter­prä­si­dent zwar nicht als Ver­däch­ti­ger, es wird je­doch un­ter an­de­rem ge­gen sei­nen An­walt Da­vid Schim­ron er­mit­telt. Schim­ron, der auch ein Ver­wand­ter Ne­tan­ja­hus ist, soll ei­ne Pro­vi­si­on von um­ge­rech­net rund 7,7 Mil­lio­nen Eu­ro in Aus­sicht ge­habt ha­ben. Im Ge­gen­zug soll­te er be­stimm­te Klau­seln in die Ver­ein­ba­rung zwi­schen Deutsch­land und Is­ra­el ein­fü­gen. Schim­ron hat die Vor­wür­fe zu­rück­ge­wie­sen. Bei dem 1,8 Mil­li­ar­den Eu­ro um­fas­sen­den Ge­schäft ging es um drei U-Boo­te von Thys­senK­rupp.

KOR­RUP­TI­ONS­VER­DACHT be­steht ge­gen den is­rae­li­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ben­ja­min Ne­tan­ja­hu. Er soll über Jah­re Zi­gar­ren und Cham­pa­gner an­ge­nom­men ha­ben. Jetzt sagt ein ehe­ma­li­ger Ver­trau­ter als Kron­zeu­ge ge­gen ihn aus. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.