Wit­kow­ski läuft zu Gold

Nie­ferns Sprin­ter siegt bei Ju­gend-DM in Ulm

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Ulm/Nie­fern-Öschel­bronn (PK/seak). Der Zit­ter­mo­ment kommt an der fünf­ten Hür­de für Ro­bert Wit­kow­ski von der TSG Nie­fern. Beim Fi­na­le um die deut­sche U-18-Meis­ter­schaft in Ulm bleibt der 110-Me­ter-Hür­den-Läu­fer mit dem Nach­zieh­bein kurz hän­gen, das kos­tet wert­vol­le Zeit im Kampf ge­gen die bei­den Mit­fa­vo­ri­ten Ma­xi­mi­li­an March (Team Vo­rei­fel) und Ste­fan Vol­zer (VfB Stuttgart), die mit na­he­zu glei­chen Best­zei­ten für den Sai­son­ab­schluss ge­mel­det hat­ten wie der 17-Jäh­ri­ge aus dem Enz­kreis.

„So rich­tig in­ter­es­siert hat mich das nicht“, sagt Wit­kow­ski spä­ter. Er sei ein­fach wei­ter­ge­lau­fen, trotz des Rück­stands. „Zum Glück ha­be ich das noch auf­ge­holt“, re­sü­miert der Sprin­ter, der sei­nen Sieg noch nicht rich­tig ein­ord­nen kann. „Das fühlt sich an wie ein nor­ma­ler Wett­kampf­sieg. Ich ha­be noch nicht rea­li­siert, dass das wirk­lich Gold in der Deut­schen war.“Das hat er sich in 13,70 Se­kun­den noch er­kämpft und ver­wies da­mit March (13,78) und Vol­zer (13,90) auf die Rän­ge.

Wit­kow­ski, March und Vol­zer hat­ten sich über die ge­sam­te Sai­son im­mer wie­der span­nen­de Ren­nen mit wech­seln­den Sie­gern ge­lie­fert. Dass die Me­dail­len zwi­schen die­sem Trio ver­teilt wer­den wür­den, schien schon im Vor­feld klar – um­so schwie­ri­ger war es aber, den Sie­ger vor­her­zu­sa­gen. „Je­der der drei hät­te ge­win­nen kön­nen“, sagt Wit­kow­skis Trai­ner Michael Heid. „Ich bin su­per hap­py, das war wirk­lich klas­se.“Und auch der Sie­ger war sich des­sen nicht von An­fang an si­cher. „Ich hät­te es nicht ge­dacht, ob­wohl es mein Traum und mein Ziel war.“

Mo­ritz St­ein­la­ge von der TSG kam über die 110 Me­ter Hür­den ins Halb­fi­na­le und schei­ter­te dort.

DER SCHNELLS­TE war Ro­bert Wit­kow­ski über die 110 Me­ter Hür­den. Fo­to: Görlitz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.