Dick­bäu­chi­ge Rie­sin im La­bor

Der zwei­te Teil un­se­res BNN-Rät­sels führt in die Grund­la­gen­for­schung

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied El­vi­ra Wei­sen­bur­ger

Un­ser heu­ti­ges Rät­sel führt in die Welt der Wis­sen­schaft – und es ist ge­ra­de­zu ide­al­ty­pisch für den Ti­tel der BNN-Som­mer­rät­sel­se­rie 2017: „Fas­zi­na­ti­on Tech­nik – von Rie­sen und Winz­lin­gen“. Denn es geht zu­gleich um un­vor­stell­bar win­zi­ge Winz­lin­ge und um ein rie­si­ges For­schungs­ex­pe­ri­ment. Obend­rein läuft der un­ge­wöhn­li­che Ver­such an ei­ner rie­si­gen For­schungs­in­sti­tu­ti­on im BNN-Ver­brei­tungs­ge­biet. Un­ser Rät­sel­fo­to zeigt ei­nen Aus­schnitt der im­po­san­ten La­borauf­bau­ten.

Die Rät­sel­mit­spie­ler sol­len nun her­aus­fin­den: Wie heißt die­ses Gro­ß­ex­pe­ri­ment? Und an wel­cher For­schungs­stät­te läuft es? Viel­leicht hilft ja der Hin­weis, dass die Wis­sen­schaft­ler mit ih­rer Ar­beit auch ei­ne Fra­ge von gi­gan­ti­scher Be­deu­tung be­ant­wor­ten wol­len. Sie er­hof­fen sich neue Er­kennt­nis­se dar­über, wie die Er­de und das Wel­tall ent­stan­den sind. Ei­ne Schlüs­sel­rol­le neh­men bei die­ser Er­kennt­nis­su­che ex­trem win­zi­ge Teil­chen, die durch un­se­re Er­de ein­fach hin­durch­sau­sen kön­nen. Der of­fi­zi­el­le, kom­pli­zier­te und lan­ge Na­me des ge­such­ten Gro­ß­ex­pe­ri­ments wird meist ab­ge­kürzt – und die­se Ab­kür­zung ist zu­gleich ein Frau­en­na­me. Es ist ei­ne vo­lu­mi­nö­se, dick­bäu­chi­ge Da­me, die sich die For­scher da er­schaf­fen ha­ben. Ihr metallisch glän­zen­der Leib füllt ei­ne Hal­le. Es war sehr auf­wen­dig, ihn an die For­schungs­stät­te zu schaf­fen. Um den Ver­suchs­be­häl­ter ins Ba­di­sche zu ver­schif­fen, muss­te ein re­kord­ver­däch­ti­ger Um­weg ge­macht wer­den. Bil­der von dem spek­ta­ku­lä­ren Trans­port sind auch vie­len Wis­sen­schafts­lai­en im Ge­dächt­nis ge­blie­ben: Als der rie­si­ge Me­tall­kör­per an Land ge­hievt und durch ein Dorf ge­rollt wur­de, säum­ten Zehn­tau­sen­de Schau­lus­ti­ge die Stra­ßen. Man­che fürch­te­ten, der Trans­port kön­ne ste­cken blei­ben – so eng war es an ei­ni­gen Stel­len zwi­schen den Häu­sern. Prä­zi­si­ons­ar­beit war al­so schon von An­fang an ge­fragt. Jah­re hat es nach die­sem Schau­spiel noch ge­dau­ert, bis der Ver­such auf­ge­baut war.

Wis­sen Sie, um wel­ches Gro­ß­ex­pe­ri­ment und wel­che Wis­sen­schafts­ein­rich­tung es geht? Dann schrei­ben Sie uns. Sie kön­nen auch ei­ne Füh­rung durch das La­bor ge­win­nen.

METALLISCH GLÄNZT das gi­gan­ti­sche Kern­stück des Gro­ß­ex­pe­ri­ments. Die Rät­sel­mit­spie­ler sol­len den Na­men des Pro­jekts er­ra­ten – und die For­schungs­ein­rich­tung in der Re­gi­on, an der die­ser Grund­la­gen­ver­such auf­ge­baut wur­de. Fo­to: Sand­bil­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.