Teu­re Wahl­ver­spre­chen

Lands­berg: „Sind auf dem Weg zum be­treu­ten Le­ben“

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Stutt­gart (dpa/lsw). Mit gro­ßer Sor­ge ver­folgt der Städ­te- und Ge­mein­de­bund die voll­mun­di­gen Ankündigungen der Par­tei­en im Bun­des­tags­wahl­kampf. „Das was die Par­tei­en al­le zu­sam­men ver­spre­chen, kann so­wie­so kei­ner fi­nan­zie­ren“, sag­te Haupt­ge­schäfts­füh­rer Gerd Lands­berg in Stutt­gart.

So hät­ten CDU und SPD ei­nen Rechts­an­spruch auf Ganz­tags­be­treu­ung in der Grund­schu­le an­ge­kün­digt. „Das kos­tet fünf Mil­li­ar­den Eu­ro. Die Par­tei­en sa­gen aber nicht, wo die Be­treu­er, die Räu­me und das Geld her­kom­men sol­len“, kri­ti­sier­te Lands­berg. Am En­de be­schlie­ße die Po­li­tik Gu­tes, und die Städ­te und Ge­mein­den müss­ten es in vie­len Be­rei­chen be­zah­len.

Deutsch­land sei auf dem Weg zum „be­treu­ten Le­ben“, er­klär­te Lands­berg: „Der Staat macht al­les. Ich ge­be mein Kind in der Ki­ta, in der Schu­le und in der Uni­ver­si­tät ab. Das ist al­les um­sonst. Und wenn es nicht läuft, sind der Staat, die Um­stän­de oder die bö­se Welt Schuld.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.