Storl nur Zehn­ter

Ry­zih ver­passt Bron­ze

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT - Da­vid Storl

Lon­don (dpa/sid). Ein Jahr nach Platz sie­ben bei Olym­pia in Rio hat Ku­gel­sto­ßer Da­vid Storl (Fo­to: dpa) die nächs­te bit­te­re Plei­te er­lebt. Nach ei­ner ganz schwa­chen Leis­tung schied der 27 Jah­re al­te Leip­zi­ger bei den Leicht­ath­le­ti­kWelt­meis­ter­schaf­ten in Lon­don schon vor dem Me­dail­len-End­kampf der bes­ten Acht aus. 20,80 Me­ter reich­ten nur zum zehn­ten Platz. Der Welt­meis­ter von 2011 und 2013 kam nicht an­nä­hernd an sei­ne Sai­son­best­leis­tung von 21,87 Me­ter her­an. „Es war kein men­ta­les, son­dern ein tech­ni­sches Pro­blem“, sag­te Storl: „Das darf bei ei­ner WM nicht pas­sie­ren.“In der Qua­li­fi­ka­ti­on war er mit 21,41 Me­tern noch zweit­bes­ter Mann hin­ter dem Neu­see­län­der To­mas Walsh, der im Fi­na­le mit 22,03 Me­tern erst­mals Gold ge­wann. Sil­ber hol­te sich Joe Ko­vacs (USA) mit 21,66 Me­tern vor dem Kroa­ten Sti­pe Zu­nic (21,46).

Dis­kus-Olym­pia­sie­ger Ro­bert Har­ting ist bei der letz­ten WM sei­ner Kar­rie­re eben­falls leer aus­ge­gan­gen. Der 32-jäh­ri­ge Ber­li­ner wur­de am Sams­tag mit 65,10 Me­ter nur Sechs­ter. „WM-Sechs­ter war ich noch nicht, aber es ist okay“, mein­te er. Har­ting konn­te fünf Jah­re nach sei­nem Olym­pia-Tri­umph an der Them­se mit der Kon­kur­renz nicht mit­hal­ten: Der Li­tau­er An­d­ri­us Gud­zi­us hol­te sich den WM-Ti­tel mit 69,21 Me­ter vor Top­fa­vo­rit Da­ni­el Stahl aus Schwe­den, der zwei Zen­ti­me­ter we­ni­ger weit warf. Drit­ter wur­de Ma­son Fin­ley (USA) mit 68,03 Me­ter.

St­ab­hoch­sprin­ge­rin Li­sa Ry­zih (Lud­wigs­ha­fen) hat ges­tern Platz fünf be­legt. Die Vi­ze-Eu­ro­pa­meis­te­rin über­sprang im Olym­pia­sta­di­on 4,65 Me­ter und schei­ter­te da­nach drei­mal an der neue per­sön­li­chen Best­mar­ke von 4,75 Me­ter. Ein ver­meid­ba­rer Fehl­ver­such bei der Ein­stiegs­hö­he von 4,45 Me­ter kos­te­te die 28-Jäh­ri­ge schließ­lich Bron­ze. Gold si­cher­te sich Olym­pia­sie­ge­rin Eka­ter­i­ni Ste­fa­ni­di (Grie­chen­land) durch ei­nen Sprung über 4,82 Me­ter vor der Olym­pia­zwei­ten San­di Mor­ris aus den USA (4,75). Ti­tel­ver­tei­di­ge­rin Ya­ris­ley Sil­va (Ku­ba) und die Ve­ne­zo­la­ne­rin Ro­bei­lys Peina­do si­cher­ten sich hö­hengleich mit Ry­zih je­weils Bron­ze, bei­de leis­te­ten sich ei­ne Fehl­ver­such we­ni­ger als die deut­sche Meis­te­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.