Bosz lobt Fort­schrit­te

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Pe­ter Bosz

Dort­mund (sid). Pe­ter Bosz (Fo­to: dpa) war nach­denk­lich. Sei­ne Mann­schaft hat­te ge­ra­de den Su­per­cup ge­gen Bay­ern Mün­chen ver­lo­ren, aber gu­te An­sät­ze ge­zeigt. „Ein Trai­ner ist nie zu­frie­den, ich zu­min­dest nicht“, sag­te der neue Coach von Bo­rus­sia Dort­mund nach der 6:7-Nie­der­la­ge nach Elf­me­ter­schie­ßen bei sei­nem Pflicht­spiel-De­büt.

Nach schwa­chen Test­spiel­leis­tun­gen ge­gen Rot-Weiss Es­sen, den VfL Bochum und Espan­yol Bar­ce­lo­na bo­ten die West­fa­len ge­gen den deut­schen Re­kord­meis­ter im zwei­ten Durch­gang viel­ver­spre­chen­den Of­fen­siv­fuß­ball. In di­ver­sen Si­tua­tio­nen er­in­ner­te die Spiel­wei­se an er­folg­rei­che Zeiten aus der er­folg­rei­chen Klopp-Ära.

Erst­mals in der Sai­son­vor­be­rei­tung zeig­te sich, wie das Sys­tem Bosz beim BVB aus­se­hen soll. Nach Ball­ge­win­nen such­ten die Dort­mun­der um­ge­hend den Weg nach vor­ne, das schnel­le Um­schalt­spiel weck­te Er­in­ne­run­gen an die Auf­trit­te aus der Dou­ble-Sai­son 2011/12, auch wenn da­bei nur we­ni­ge Tor­chan­cen her­aus­spran­gen. Da­mals pre­dig­te Jür­gen Klopp den „Voll­gas­fuß­ball“, mit dem die Bo­rus­sia nicht nur die ei­ge­nen Fans be­geis­ter­te. So weit ist Dort­mund un­ter Bosz aber noch lan­ge nicht. Vor al­lem im ers­ten Durch­gang häuf­ten sich die Feh­ler: Päs­se ka­men nicht an, die De­fen­si­ve hat­te das ho­he Pres­sing noch nicht ein­ver­nehm­lich ver­in­ner­licht. So auch vor dem 1:1 durch Ro­bert Le­wan­dow­ski, als die Ab­seits­fal­le nicht funk­tio­nier­te und sich die ge­sam­te Vie­rer­ket­te mit ei­nem Pass aus­he­beln ließ.

Si­tua­tio­nen wie die­se nimmt der BVBCoach in Kauf. „Wir wer­den bes­ser“, sag­te er und mein­te den Auf­tritt in der zwei­ten Halb­zeit. In der Tat wa­ren es die bes­ten 45 Mi­nu­ten un­ter sei­ner Re­gie. Erst­mals ver­kör­per­te die Mann­schaft sein of­fen­si­ves 4-3-3-Sys­tem, wenn auch noch mit ei­ni­gen Schön­heits­feh­lern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.