TCW klet­tert auf Platz drei

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Se­bas­ti­an Kapp

Pforz­heim/Frie­sen­heim. Nur zwei Ta­ge nach der kla­ren Nie­der­la­ge ge­gen den Ta­bel­len­zwei­ten TV Reutlingen ha­ben die Zweitliga-Ten­nis­spie­ler des TC Wolfs­berg Pforz­heim beim Ta­bel­len­nach­barn TC Oberwei­er ei­ne star­ke Re­ak­ti­on ge­zeigt. Durch das 6:3 (4:2) ge­gen den bis­he­ri­gen Ta­bel­len­drit­ten ha­ben die Pforz­hei­mer die­sen Ta­bel­len­platz er­obert, der zu­gleich das Sai­son­ziel ist.

„Wir ha­ben jetzt ei­ne reel­le Chan­ce auf Platz drei“, freu­te sich Te­am­ma­na­ger Tho­mas Hell nach der Par­tie. Die letz­ten bei­den Sai­son­spie­le trägt der TCW zu Hau­se ge­gen den Ta­bel­len­letz­ten TC Is­ma­ning und den bis­lang ent­täu­schen­den TC Lud­wigs­ha­fen aus – zwei Sie­ge soll­ten durch­aus mög­lich sein.

Wenn­gleich das 6:3 nach ei­nem deut­li­chen Er­folg klingt, er­leb­ten die Pforz­hei­mer „ein Wech­sel­bad der Ge­füh­le“, wie es Hell be­schreibt. „Das war ein Kampf auf Bie­gen und Bre­chen.“Al­le sechs Ein­zel wa­ren knapp, bei­de Ein­zel­er­fol­ge von Oberwei­er wa­ren über Match-Tie­breaks er­zwun­gen – wei­ter­hin kei­ne Stär­ke des TC Wolfs­berg, wenn­gleich die Bi­lanz dies­mal zu­min­dest aus­ge­gli­chen war. Mar­ko Lenz un­ter­lag At­ti­la Ba­lazs – im­mer­hin Num­mer 164 in der Welt – im Top-Spiel nach ei­ner star­ken Leis­tung mit 6:3, 4:6 und 5:10, Pas­cal Meis ver­lor ge­gen Ale­xey Va­tu­tin, Welt­rang­lis­ten-Platz 184, mit 7:5, 3:6, 5:10. In den an­de­ren Ein­zeln al­ler­dings hat­ten die Pforz­hei­mer die bes­se­ren Ner­ven. De­nis Gre­mel­mayr be­hielt ge­gen Edu­ar­do Stru­vay (6:4, 7:6) die Ober­hand, And­re Wies­ler eben­so knapp (7:6, 6:4) ge­gen De­nis Ka­pric. Alex­an­der Flock sieg­te im Match-Tie­break ge­gen And­rej Kracman (4:6, 6:1, 10:8) und Hol­ger Fi­scher spiel­te ge­gen Phil­ipp Bau­er (7:5, 7:5) sei­ne Er­fah­rung aus.

Durch den kla­ren Sieg von Lenz/Flock ge­gen Adri­an Obert/Kracman (6:3, 6:2) wä­re der Sieg auch si­cher ge­we­sen, wenn And­re Be­ge­mann und Ra­meez Ju­n­aid ge­gen Ka­pric/Bau­er den Match­Tie­break nach 6:1 und 3:6 nicht mit 10:8 ge­won­nen, son­dern ver­lo­ren hät­ten. „Die bei­den woll­ten un­be­dingt zu­sam­men spie­len“, be­rich­tet Hell. Die­se Über­zeu­gung hielt auch noch wäh­rend der Match-Tie­breaks, bei dem die Pforz­hei­mer schon 5:7 zu­rück­la­gen. Für Meis/ Gre­mel­mayr wa­ren da­ge­gen Ba­lazs/ Stru­vay (2:6, 4:6) zu stark.

TC Oberwei­er – TC Wolfs­berg Pforz­heim 6:3 (2:4). At­ti­la Ba­lazs – Mar­ko Lenz 3:6, 6:4, 10:5; Ale­xey Va­tu­tin – Pas­cal Meis 5:7, 6:3, 10:5; Edu­ar­do Stru­vay – De­nis Gre­mel­mayr 4:6, 6:7; De­nis Ka­pric – And­re Wies­ler 6:7, 4:6; And­rej Kracman – Alex­an­der Flock 6:4, 1:6, 8:10; Phil­ipp Bau­er – Hol­ger Fi­scher 5:7, 5:7; Ba­lazs/Stru­vay – Meis/Gre­mel­mayr 6:2, 6:4; Adri­an Obert/Kracman – Lenz/ Flock 3:6, 2:6; Ka­pric/Bau­er – And­re Be­ge­mann/Ra­meez Ju­n­aid 1:6, 6:3, 8:10.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.