„Ein­fach al­les ge­passt“

Zel­ti­val in Karls­ru­he: Ma­cher zie­hen po­si­ti­ve Bi­lanz

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

„In die­sem Jahr hat ein­fach al­les ge­passt“, be­fand Toll­haus-Chef Bernd Bel­sch­ner ges­tern bei der Bi­lanz des Karls­ru­her Zel­ti­vals. Bel­sch­ner nann­te „die Aus­wahl der Künst­ler, die Mi­schung des Pu­bli­kums aus Jung und Alt, Erst­be­su­chern und Stamm­gäs­ten so­wie „Rie­sen­glück mit dem Wet­ter“. Ins­ge­samt ver­zeich­ne­te das Som­mer­fes­ti­val des Karls­ru­her Kul­tur­zen­trums Toll­haus, das am Sonn­tag mit ei­nem Dop­pel­kon­zert der Lon­do­ner Grup­pe Nu­biyan Twist und der spa­ni­schen Band Fu­el Fan­dan­go zu En­de ge­gan­gen war, über 22 500 Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher. Da­mit hat­te das fünf­wö­chi­ge Fes­ti­val 4 500 Zu­schau­er mehr als in bei den Be­su­cher­zah­len et­was schwä­cheln­den Vor­jah­res­aus­ga­be. Im Schnitt sei­en rund 800 Men­schen pro Ver­an­stal­tung ge­kom­men, so die Pro­gramm­ge­stal­ter Bel­sch­ner und Se­bas­ti­an Bau.

Hö­he­punk­te setz­ten Stars wie der se­ne­ga­le­si­sche Sän­ger Yous­sou N’Dour, Asaf Avi­dan aus Is­ra­el und der 83-jäh­ri­ge, süd­afri­ka­ni­sche Jazz­pia­nist Ab­dul­lah Ibra­him. Star­ke Ein­drü­cke und viel Zu­spruch ha­be es aber auch bei we­ni­ger be­kann­ten Künst­lern wie dem fran­zö­si­schen Blue­strio Del­g­res, der New Yor­ker Brass Band Lu­cky Chops oder dem Song­wri­ter Blick Bas­sy aus Ka­me­run ge­ge­ben. Mit Künst­lern aus mehr als 20 Na­tio­nen ha­be das Zel­ti­val er­neut ein Zei­chen für Welt­of­fen­heit, To­le­ranz und Völ­ker­ver­stän­di­gung ge­setzt, so Bel­sch­ner. Am bes­ten be­sucht wa­ren die Kon­zer­te des schwe­di­schen Po­sau­nis­ten Nils Land­gren und des aus­tra­li­schen Mul­ti­in­stru­men­ta­lis­ten Xa­vier Rudd mit je­weils rund 1 400 Be­su­chern. Dem Toll­haus sei­en aber auch die drei, „na­tur­ge­mäß ver­hält­nis­mä­ßig klei­nen Ver­an­stal­tun­gen“für Kin­der sehr wich­tig, be­ton­te Bel­sch­ner: „Schließ­lich den­ken wir auch an das Pu­bli­kum der Zu­kunft.“Auch da­her soll das Zel­ti­val sei­nen fa­mi­liä­ren Cha­rak­ter be­hal­ten, zu­mal es laut Bel­sch­ner stets vom Charme des lie­be­voll her­ge­rich­te­ten Are­als pro­fi­tiert.

Nach ei­ner Som­mer­pau­se star­tet das Toll­haus am 9. und 10. Sep­tem­ber mit Kon­zer­ten von „2Raum­woh­nung“und der Alin Co­en Band in die neue Sai­son, die vom 20. bis 24. Sep­tem­ber mit der zwei­ten Aus­ga­be des ATOLL-Fes­ti­vals für zeit­ge­nös­si­schen Zir­kus be­reits ein wei­te­res Glanz­licht er­war­ten lässt. ja

STIM­MUNGS­VOLL: Das Au­ßen­ge­län­de beim Toll­haus-Zel­ti­val trug auch in die­sem Jahr zum Er­folg des Fes­ti­vals bei. Fo­to: Bas­ti­an

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.