Ra­di­ka­le Fort­set­zung?

Ro­ger Von­to­bel 2018 Re­gis­seur der Ni­be­lun­gen-Fest­spie­le

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

Bei den nächs­ten Worm­ser Ni­be­lun­gen-Fest­spie­len führt Ro­ger Von­to­bel Re­gie. Der 1977 ge­bo­re­ne Schwei­zer gel­te „als ein Re­gis­seur, der im gro­ßen For­mat Ge­schich­ten er­zäh­len kann und da­bei im­mer nach ei­ner kla­ren ge­sell­schafts­po­li­ti­schen und ge­gen­warts­be­zo­ge­nen Les­art sucht“, teil­ten die Fest­spie­le ges­tern mit. Von­to­bel, der der­zeit un­ter an­de­rem re­gel­mä­ßig am Düs­sel­dor­fer Schau­spiel­haus tä­tig ist („Gil­game­sh“), hat schon an vie­len Büh­nen ge­ar­bei­tet, zum Bei­spiel auch am Schau­spiel Bochum. Künf­tig wird der Trä­ger des Thea­ter­prei­ses „Der Faust“auch an der Oper Mann­heim ar­bei­ten.

Das Ni­be­lun­gen-Stück 2018 ha­ben Fe­ri­dun Zai­mog­lu und Gün­ter Sen­kel ver­fasst, laut Fest­spie­le „zwei der ra­di­kals­ten li­te­ra­ri­schen Stim­men Deutsch­lands“. Sie ha­ben ei­ne Fort­set­zung des My­thos ge­schaf­fen. Die Fest­spie­le ver­spre­chen „ei­ne hoch­ka­rä­ti­ge Urauf­füh­rung mit gro­ßer En­sem­ble­be­set­zung“. Der­zeit wird in Worms „Glut“von Al­bert Os­ter­mai­er ge­spielt. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.