Do­ping­sper­re ge­gen Er­ra­ni

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Sara Er­ra­ni

Lon­don (dpa). Die frü­he­re Fren­chOpen-Fi­na­lis­tin Sara Er­ra­ni (Fo­to: dpa) ist nach ei­nem po­si­ti­ven Do­ping­test vom Welt­ver­band ITF rück­wir­kend vom 3. Au­gust an für zwei Mo­na­te ge­sperrt wor­den. Er­ra­ni war bei ei­ner An­ti-Do­ping-Kon­trol­le am 16. Fe­bru­ar die Ein­nah­me der ver­bo­te­nen Sub­stanz Le­tro­zol nach­ge­wie­sen wor­den. Ein wei­te­rer Test am 7. Ju­ni war nach ITF-An­ga­ben ne­ga­tiv. Dem­nach wer­den die Er­geb­nis­se der Ita­lie­ne­rin in der Zeit von Mit­te Fe­bru­ar bis An­fang Ju­ni ge­stri­chen.

Er­ra­ni führ­te den po­si­ti­ven Test auf die Brust­krebs­me­di­ka­men­te ih­rer Mut­ter zu­rück. „Ich ha­be nie in mei­nem Le­ben und nie in mei­ner Kar­rie­re ver­bo­te­ne Sub­stan­zen ein­ge­nom­men“, schrieb die 30-Jäh­ri­ge auf ih­rer Face­book-Sei­te. Er­ra­ni mut­maß­te, dass es zu ei­ner Nah­rungs­mit­tel­ver­un­rei­ni­gung ge­kom­men sei. Die 30-Jäh­ri­ge war Mit­te April über den po­si­ti­ven Be­fund in­for­miert wor­den und hat­te den Ver­stoß ein­ge­räumt.

Die ehe­ma­li­ge Welt­rang­lis­ten­fünf­te hat­te 2012 im French-Open-Fi­na­le ge­stan­den. Im Dop­pel ge­wann Er­ra­ni mit Part­ne­rin Ro­ber­ta Vin­ci al­le vier Gran­dSlam-Tur­nier min­des­tens ein­mal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.