„CDU blo­ckiert Rück­kehr­recht“

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Be­reits im No­vem­ber 2016 ha­ben die Ge­werk­schafts­frau­en Pforz­heim/ Enz­kreis und wei­te­re frau­en­po­li­ti­sche Or­ga­ni­sa­tio­nen die SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Katja Mast und den CDUBun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Gun­ther Krich­baum auf­ge­for­dert, das Rück­kehr­recht von Teil­zeit auf Voll­zeit ge­setz­lich zu ver­an­kern, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung des DGB. Die Ver­ein­ba­rung wur­de im Ko­ali­ti­ons­ver­trag fest­ge­schrie­ben. Den Ge­setz­ent­wurf hat das Bun­des­kanz­ler­amt ab­ge­lehnt.

„Die Blo­cka­de­hal­tung von CDU/CSU ist nicht zu ak­zep­tie­ren und be­deu­tet letzt­end­lich, dass ein Ver­spre­chen im Ko­ali­ti­ons­ver­trag an die Wäh­ler nicht um­ge­setzt wur­de“kri­ti­siert Su­san­ne Nit­tel (DGB-Re­gi­ons­ge­schäfts­stel­le Pforz­heim). Teil­zeit­ar­beit sei gera­de für vie­le Frau­en aus Pforz­heim und dem Enz­kreis ein Wunsch, um Fa­mi­lie, Pfle­ge und Be­ruf mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren. Sie dür­fe nicht zu ei­ner Sack­gas­se füh­ren, wenn nach Re­du­zie­rung die Ab­sicht auf Voll­zeit­ar­beit wie­der be­ste­he.

Die CDU/CSU ha­be beim ge­plan­ten Ge­setz über ein Rück­kehr­recht von Teil­zeit in Voll­zeit ei­nen Schwel­len­wert von 200 Be­schäf­tig­ten ge­for­dert.

Doch die meis­ten Teil­zeit­be­schäf­tig­ten ar­bei­te­ten in mitt­le­ren und klei­ne­ren Be­trie­ben un­ter 200 Be­schäf­tig­ten, so die Ge­werk­schaft wei­ter. Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les hat im Ge­setz­ent­wurf ei­nen Schwel­len­wert von 15 Be­schäf­tig­ten vor­ge­se­hen.

Die Ge­werk­schafts­frau­en aus Pforz­heim und dem Enz­kreis un­ter­stüt­zen das Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­ri­um und die SPD-Ab­ge­ord­ne­te Katja Mast im ge­mein­sa­men An­lie­gen, das Rück­kehr­recht in Voll­zeit durch­zu­set­zen. „Mit ei­nem Schwel­len­wert von 200 macht das Ge­setz aus un­se­rer Sicht über­haupt kei­nen Sinn“so der DGB und for­dert die den CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Krich­baum da­zu auf, sich ge­gen die Blo­cka­de­hal­tung sei­ner Par­tei zu stel­len und ge­mein­sam für das Ge­setz ein­zu­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.