Töd­li­cher Un­fall auf der Alb­tal­stre­cke

Mo­tor­rad­fah­rer prallt ge­gen Leit­plan­ke

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Jo­han­nes-Christoph Weis

Alb­tal/Karls­bad. Ein töd­li­cher Mo­tor­rad­un­fall er­eig­ne­te sich ges­tern um 13.20 Uhr auf der Lan­des­stra­ße 564 un­weit der Ein­mün­dung der Moo­salb­tal­stra­ße in Hö­he der Stadt­bahn­sta­ti­on Fi­schwei­er der Li­nie S1. Trotz der so­for­ti­gen Alar­mie­rung des Ret­tungs­diens­tes und ei­nes Not­arz­tes kam laut Po­li­zei­an­ga­ben für den Mo­tor­rad­fah­rer je­de Hil­fe zu spät.

Un­fall­her­gang ge­klärt

Die Un­fall­ur­sa­che ist ge­klärt. Zu­nächst war man da­von aus­ge­gan­gen, dass ein Über­hol­ma­nö­ver des Krad­fah­rers ur­säch­lich sei. Zeu­gen spra­chen aber von ei­nem aus­sche­ren­den Pkw, der den Mo­tor­rad­fah­rer zu ei­nem Aus­weich­ma­nö­ver nö­tig­te. Nach den bis­he­ri­gen Fest­stel­lun­gen geht man jetzt da­von aus, dass der in Rich­tung Ett­lin­gen fah­ren­de Mo­tor­rad­fah­rer meh­re­re Fahr­zeu­ge über­hol­te, als ein 50-jäh­ri­ger Pkw-Len­ker den Mann über­sah und selbst zum Über­ho­len aus­scher­te. Der Mo­tor­rad­fah­rer prall­te ge­gen den Pkw, ver­lor da­bei die Kon­trol­le über sein Zwei­rad, schleu­der­te und rutsch­te ge­gen die Leit­plan­ke der Lan­des­stra­ße 564. Da­bei wur­de ihm zum Ver­häng­nis, dass die viel von Mo­tor­rad­fah­rern ge­fah­re­ne Stre­cke an die­ser Stel­le kei­ne zu­sätz­li­chen „Schutz­man­tel“un­ter der Leit­plan­ke hat und er mit sei­nem Kör­per in ei­nen der vie­len für Krad­fah­rer ge­fähr­li­chen Stütz­pfei­ler der Leit­plan­ke prall­te. Der per Hub­schrau­ber her­bei­ge­eil­te Not­arzt konn­te, so die Po­li­zei wei­ter, nur noch sei­nen Tod fest­stel­len. Das Au­to des 50-Jäh­ri­gen be­schlag­nahm­te die Po­li­zei. Das Fahr­zeug lie­ßen die Be­am­ten wie das Mo­tor­rad ab­schlep­pen. Die Alb­tal­stre­cke wur­de ab der Ein­mün­dung Neu­rod/ Spiel­berg vom Tal her ge­sperrt. Von Bad Her­re­n­alb her muss­te der Ver­kehr eben­falls um­ge­lei­tet wer­den. In­ner­halb des ge­sperr­ten Be­reichs muss­ten meh­re­re Last­wa­gen, die in Rich­tung Her­re­n­alb un­ter­wegs wa­ren, st­un­den­lang war­ten, bis der Ver­kehr wie­der frei­ge­ge­ben wer­den konn­te.

Mo­tor­rad­un­fäl­le: Acht To­te 2017

Im Be­reich des Po­li­zei­prä­si­di­ums Karls­ru­he war es, wie Joa­chim Zwir­ner, Lei­ter des Ver­kehrs­re­fe­rats in­for­mier­te, be­reits der ach­te töd­li­che Mo­tor­rad­un­fall im lau­fen­den Jahr. Im ge­sam­ten Jahr 2016 re­gis­trier­te die Po­li­zei im Ge­biet des Po­li­zei­prä­si­di­ums Karls­ru­he fünf Un­fäl­le.

Der Ver­lauf des Un­falls auf der L 564 war nach den bis­he­ri­gen Er­kennt­nis­sen eher un­ty­pisch. Auf die er­höh­te Zahl von töd­li­chen Mo­tor­rad­un­fäl­len re­agier­te die Po­li­zei laut ei­ner Pres­se­mit­tei­lung schon in den ver­gan­ge­nen Wo­chen. Des­halb ha­be es auf be­lieb­ten Mo­tor­rad­stre­cken im Be­reich Do­bel, Bad Her­re­n­alb und Lof­fenau am Sonn­tag Schwer­punkt­kon­trol­len ge­ge­ben.

Schwer­punkt­kon­trol­len

Be­am­te des Po­li­zei­prä­si­di­ums Ein­satz so­wie der Ver­kehrs­po­li­zei­di­rek­tio­nen in Baden-Baden und Karls­ru­he führ­ten am Sonn­tag zwi­schen 11 und 15 Uhr ko­or­di­nier­te Ver­kehrs- und Ge­schwin­dig­keits­kon­trol­len auf von Mo­tor­rad­fah­rern be­son­ders fre­quen­tier­ten Stre­cken im Nord­schwarz­wald durch. An den drei Kon­troll­stel­len auf der Alb­tal­stre­cke beim Ger­tru­den­hof bei Mar­x­zell, der Lan­des­stra­ße 340 beim Drei­mark­stein na­he Do­bel und beim zu Lof­fenau ge­hö­ren­den Käp­pe­le an der Lan­des­stra­ße 564 na­he der Ge­mar­kung Bad Her­re­n­alb hiel­ten die Be­am­ten ins­ge­samt 312 Fahr­zeu­ge an.

Ins­ge­samt 44 Fahr­zeu­ge, da­von 31 mo­to­ri­sier­te Zwei­rä­der, wa­ren über 30 St­un­den­ki­lo­me­ter zu schnell un­ter­wegs. Sie­ben Er­tapp­te hat­ten gar ein um 40 oder mehr St­un­den­ki­lo­me­ter über dem er­laub­ten Li­mit lie­gen­des Tem­po und müs­sen ne­ben ei­nem emp­find­li­chen Buß­geld und Flens­burg­punk­ten auch mit ei­nem min­des­tens vier­wö­chi­gen Fahr­ver­bot rech­nen.

Tech­ni­sche Män­gel

Spit­zen­rei­ter war ein Zwei­rad­pi­lot, der bei zu­läs­si­gen 80 St­un­den­ki­lo­me­tern mit 151 St­un­den­ki­lo­me­tern ge­mes­sen wur­de. Ein Pkw-Len­ker wur­de in ei­ner 80er-Zo­ne mit 130 St­un­den­ki­lo­me­ter er­tappt. An 81 kon­trol­lier­ten Mo­tor­rä­dern und drei Pkw stell­ten die Be­am­ten tech­ni­sche Män­gel fest. Bei 29 Fahr­zeu­gen war die Be­triebs­er­laub­nis er­lo­schen. We­gen Män­geln an der Brems­an­la­ge, an den Au­ßen­spie­geln, an der Be­leuch­tung oder we­gen scharf­kan­ti­ger Ka­ros­se­rie­tei­le wur­de in zehn Fäl­len die Wei­ter­fahrt un­ter­sagt. Zwei Mo­tor­rad­fah­rer, die sich beim Drei­mark­stein der Kon­trol­le ent­zie­hen woll­ten, wur­den von den Be­am­ten ge­stellt. Bei­de hat­ten an den Aus­puff­an­la­gen Ma­ni­pu­la­tio­nen vor­ge­nom­men, die zum Er­lö­schen der Be­triebs­er­laub­nis führ­ten.

KEI­NE CHAN­CE hat­te der Fah­rer die­ses Mo­tor­rads ges­tern im Alb­tal. War­um er ge­gen die Leit­plan­ke prall­te, un­ter­sucht die Po­li­zei. Sie ist alar­miert: 2017 ver­lo­ren schon vie­le Krad­fah­rer auf den Stra­ßen der Re­gi­on ihr Le­ben. Fo­to: jcw

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.