Ge­mar­kung er­kun­det

14 Kin­der tu­ckern in al­ten Trak­tor-An­hän­gern durch Neu­lin­gen

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS / WETTER - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Pe­ter Dietrich

Neu­lin­gen. „Re­si, i hol di mit mei’m Trak­tor ab“: Wer kennt nicht die­sen Schla­ger mit Wolf­gang Fie­rek aus dem Jah­re 1986? In Neu­lin­gen hol­ten Mit­glie­der des Hei­mat­ver­eins Göb­ri­chen Kin­der mit Trak­to­ren ab. Dies war ei­ner von 22 Pro­gramm­an­ge­bo­ten der Neu­lin­ger Kin­der­fe­ri­en­ta­ge, der ne­ben Spiel und Spaß auch zum Ken­nen­ler­nen der Ge­mar­kung die­nen soll­te.

Da­bei nah­men am Sams­tag­nach­mit­tag 14 Kin­der zwi­schen acht und zwölf Jah­ren aus ganz Neu­lin­gen teil. Auf An­hän­gern der 1950er Jah­re an je­weils ei­nem Trak­tor ab dem Bau­jahr 1973 wur­den die Kids mit ins­ge­samt 75 PS durch Neu­lin­gen chauf­fiert. Be­sit­zer Bernd Le­wen­der fuhr, wie sein Cou­sin Jür­gen, mit ei­nem Trak­tor der Mar­ke Deutz. Sie wur­den von vier wei­te­ren Be­treu­ern be­glei­tet. Da Andre­as Hen­nin­ger von der gleich­na­mi­gen Schlep­per-Schmie­de die­ses Mal nicht mit ei­nem sei­ner Porsche mit­fah­ren konn­te, hat­te Le­na Le­wen­der, ei­ne der Be­treue­rin­nen, für ihn ein Trans­pa­rent mit den Wor­ten „Team An­di“ge­fer­tigt, wo­mit ihn al­le Teil­neh­mer vor dem Start herz­lich grüß­ten. Bei knapp zwei St­un­den Fahr­zeit wur­den rund 22 Ki­lo­me­ter durch die Ge­mar­kung der drei Orts­tei­le Bau­schlott, Göb­ri­chen und Nuß­baum zu­rück­ge­legt.

Die Stre­cke führ­te über den Göb­ri­cher Reit­platz, zu den Ge­län­den des Nuß­bau­mer Fuß­ball­clubs und des Obst- und Gar­ten­bau­ver­eins, über das Ge­wann „Bin­sen­löch­le“, dem mit 260 Hö­hen­me­tern tiefst­ge­le­gens­ten Punkt Neu­lin­gens, vor­bei an der Vieh­wei­de, dem Pan­ora­mahof und dem Mo­dell­flug­platz. Die klei­ne­ren Re­gen­schau­er konn­ten wei­test­ge­hend um­fah­ren wer­den. Doch in Göb­ri­chen muss­te ein nicht ein­ge­plan­ter Schlen­ker ge­macht wer­den, um beim An­we­sen der Fa­mi­lie Bernd Le­wen­der vor ei­nem kräf­ti­gen Schau­er un­ter­ste­hen zu kön­nen.

Da­nach ging es wei­ter zu den bei­den Ei­sin­ger Lö­chern. Hier wur­de auf ei­ner Wie­se ei­ne län­ge­re Pau­se ge­macht. „Ne­ben dem Fah­ren soll auch die Be­we­gung der Kin­der im Mit­tel­punkt ste­hen“, teil­te Bernd Le­wen­der mit. Ge­mein­sam mit den Be­treu­ern gab es da­her reich­lich Ge­le­gen­heit zu Ball­spie­len und zum Kräf­te­mes­sen beim Seil­zie­hen.

Zur Er­fri­schung sind zwi­schen­durch kur­ze Ras­te ein­ge­legt wor­den, um zu trin­ken und Eis zu es­sen. Spä­ter er­folg­te vor der Büchig­hal­le ei­ne län­ge­re Pau­se, wo die Kin­der beim an­gren­zen­den Wald­spiel­platz die Mög­lich­keit zum Schau­keln oder Rut­schen hat­ten. Zur Stär­kung gab es Grill­würs­te, die von wei­te­ren Mit­glie­dern des Hei­mat­ver­eins zu­be­rei­tet wur­den.

Zur Stär­kung gab es Grill­würs­te

MIT GROS­SER BE­GEIS­TE­RUNG nah­men Kin­der an ei­ner Rund­fahrt durch die drei Orts­tei­le von Neu­lin­gen auf von zwei Trak­to­ren ge­zo­ge­nen Hän­gern teil. Fo­to: Dietrich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.