Rei­se durch die Welt der Opern und Mu­si­cals

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Grup­pen­bild mit Da­me könn­te man frei nach Hein­rich Bölls Ro­man das be­zeich­nen, was man am Sonn­tag­abend im Klos­ter Hir­sau se­hen konn­te. Vier Män­ner mit gol­de­nen Keh­len, die im Ge­gen­satz zu ih­ren ge­fie­der­ten Vor­bil­dern ei­ne eher zu­rück­hal­ten­de Op­tik bie­ten. Das Glän­zen – im knall­ro­ten Pail­let­ten­kleid – über­las­sen sie ganz Ka­va­lie­re der al­ten Schu­le dem weib­li­chen Star in ih­rer Mit­te. „Di­va meets Te­nö­re“lau­tet der mun­te­re Ti­tel, aber die mit ei­ner Di­va gern in Ver­bin­dung ge­brach­te Zi­ckig­keit kann man Bar­ba­ra Fe­li­ci­tas Ma­rín nun wirk­lich nicht nach­sa­gen. Manch­mal spielt sie die Ver­dutz­te an­ge­sichts des Wer­bens der Te­nö­re Ra­fa­el Ca­ve­ro, Brent Dam­kier, Mat­thi­as Sto­ckin­ger und Richard Wiedl, aber ab­ge­neigt ist sie de­ren Wer­ben dann doch nicht. Sie sin­gen auch gar zu schön. Al­les na­tür­lich nur ge­spielt und das aber echt fa­mos und des Ab­schlus­ses des Cal­wer Klos­ter­som­mers im Klos­ter Hir­sau wür­dig und pu­bli­kums­nah.

Bar­ba­ra Fe­li­ci­tas Ma­rín schlen­dert mit ih­rer ro­ten Schlep­pe am Opern­kleid auch mal durch die Zu­schau­er­rei­hen, ent­zückt hier und da ei­nen männ­li­chen Be­su­cher mit ei­ner zar­ten Be­rüh­rung oder setzt sich auch mal ein­fach auf den Schoß. Der­weil ge­ben die Te­nö­re auf der Büh­ne ihr Bes­tes, um ih­re Di­va wie­der auf den rech­ten Pfad und da­mit zu­rück auf die Büh­ne zu lo­cken.

Das Pu­bli­kum be­kommt al­so am letz­ten Abend des Cal­wer Klos­ter­som­mers nicht nur – auch dank des wie im­mer bril­lant mu­si­zie­ren­den Orches­ters der Frank­fur­ter Sin­fo­ni­ker – wun­der­ba­re Klän­ge als Trom­mel­fell-Schmeich­ler, son­dern auch noch schau­spie­le­ri­sche Leis­tung zu se­hen. Of­fen­bar mit viel Spaß prä­sen­tiert: Richard Wiedl et­wa macht ho­he Sprün­ge, wir­belt als Ba­ron Zsupán aus der Ope­ret­te „Grä­fin Ma­ri­za“(von Em­me­rich Kál­mán) über die Büh­ne, dass es ei­ne Freu­de ist.

Nach­dem er sich erst ein­mal ori­en­tie­ren muss, wo die Da­me sei­nes Her­zens steht; von so

Feu­er­werk als krö­nen­der Ab­schluss

viel Schön­heit im Pu­bli­kum ist der Ba­ron erst ein­mal ab­ge­lenkt.

We­ni­ge Mi­nu­ten spä­ter sin­ken sich der Ba­ron und sei­ne Grä­fin Ma­ri­za (Bar­ba­ra Fe­li­ci­tas Ma­rín) sin­gend in die Ar­me. Man kann es sich den­ken, in die­sem Stil geht es munter wei­ter. Die gan­ze Kla­via­tur der Ge­fühls­welt wird be­dient, im Gro­ßen und Gan­zen geht es na­tür­lich um die Lie­be und das gan­ze Drum­her­um.

Ein Aus­zug aus „Ma­ria“, dem Broad­way-Mu­si­cal „West Si­de Sto­ry“von Leo­nard Bern­stein, lässt die Zu­hö­rer im aus­ver­kauf­ten Au­di­to­ri­um mit den Prot­ago­nis­ten der ver­pass­ten Lie­be lei­den. Bei „Hal­le­lu­ja“von Leo­nard Co­hen wird nicht nur dem ver­stor­be­nen Kom­po­nis­ten ge­dacht, son­dern all je­ner, die vom Him­mel her zu­hö­ren.

Fes­te Grö­ßen im Cal­wer Klos­ter­som­mer, der tra­di­tio­nell am letz­ten Abend ei­nen ful­mi­nan­ten akus­ti­schen Schluss­punkt setzt, sind die vier Te­nö­re Ra­fa­el Ca­ve­ro, Brent Dam­kier, Mat­thi­as Sto­ckin­ger und Richard Wiedl. Dass sie die­ses Mal noch weib­li­che Ver­stär­kung an der Sei­te ha­ben, setzt dem gan­zen ein i-Tüp­fel­chen auf und bringt dank weib­li­cher Raf­fi­nes­se und bril­lan­tem Ge­sang gleich noch ein biss­chen mehr Le­ben in die Auf­füh­rung.

Die ehe­ma­li­ge Ro­ma­nis­tik­stu­den­tin Bar­ba­ra Fe­li­ci­tas Ma­rín hat gut dar­an ge­tan, ih­re Stim­me zu ent­de­cken. Und dann wird noch die letz­te glit­zern­de Schub­la­de ge­zo­gen und mit dem Feu­er­werk der tra­di­tio­nell fun­keln­de Schluss­punkt ge­setzt. Su­san­ne Roth

DER BA­RON GEHT FREMD: Im Pu­bli­kum ent­deckt Te­nor Richard Wiedl als Ba­ron Zsupán ei­ne wei­te­re an­be­tungs­wür­di­ge Da­me, wäh­rend So­pran­sän­ge­rin Bar­ba­ra Fe­li­ci­tas Ma­rín als Grä­fin Ma­ri­za auf der Büh­ne war­tet. Fo­tos: Roth

HARMONIERTEN gut mit­ein­an­der: Te­nor Richard Wiedl und So­pran-Sän­ge­rin Bar­ba­ra Fe­li­ci­tas Ma­rín.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.