Erd­be­ben er­schüt­tert Chi­na

Be­hör­den fürch­ten bis zu hun­dert To­te und Tau­sen­de Ver­letz­te

Pforzheimer Kurier - - ERSTE SEITE -

Ji­uz­hai­gou (dpa). Bei ei­nem schwe­ren Erd­be­ben in Chi­na sind min­des­tens fünf Men­schen ums Le­ben ge­kom­men. Min­des­tens 88 wur­den nach ers­ten Er­kennt­nis­sen ver­letzt, da­von 30 schwer, wie die Be­hör­den in Ji­uz­hai­gou in der süd­west­chi­ne­si­schen Pro­vinz Si­chuan be­rich­te­ten. Das Erd­be­ben­zen­trum gab die Stär­ke des Be­bens ges­tern am spä­ten Abend mit 7 an.

We­gen der Stär­ke der Erd­stö­ße, die so­gar noch im mehr als 1 500 Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Pe­king zu spü­ren wa­ren, könn­te die Zahl der Op­fer noch deut­lich stei­gen, hieß es. Vie­le Häu­ser stürz­ten ein oder wur­den schwer be­schä­digt. Men­schen rann­ten in Pa­nik auf die Stra­ßen. Be­fürch­tun­gen der Be­hör­den, dass es bis zu 100 To­te ge­ge­ben ha­ben könn­te, lie­ßen sich zu­nächst nicht be­stä­tig­ten. Die Erd­stö­ße in Si­chuan we­cken die Er­in­ne­rung an das ver­hee­ren­de Be­ben im Jahr 2008 in der Pro­vinz. Da­mals ka­men mehr als 80 000 Men­schen ums Le­ben.

BAN­GE MI­NU­TEN: Vie­le Men­schen sei­en aus ih­ren Häu­sern ge­kom­men, aus Angst, die­se könn­ten ein­stür­zen, be­rich­te­ten Au­gen­zeu­gen. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.