Martin ge­stürzt

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Vo­or­burg (sid). Rad­pro­fi Ste­fan Küng vom Team BMC hat die zwei­te Etap­pe der BinckBank Tour in den Nie­der­lan­den und Bel­gi­en ge­won­nen. Der Schwei­zer Meis­ter be­nö­tig­te für das neun Ki­lo­me­ter lan­ge Ein­zel­zeit­fah­ren in Vo­or­burg 10:58 Mi­nu­ten und über­nahm das Tri­kot des Ge­samt­füh­ren­den.

„Es ist mein Ziel, die Füh­rung bis zum Schluss zu ver­tei­di­gen“, sag­te Küng. Welt­meis­ter Pe­ter Sa­gan (Slo­wa­kei/Bo­ra-hans­gro­he), der auf der ers­ten Etap­pe sei­nen 98. Sieg als Rad­pro­fi ein­ge­fah­ren hat­te und als Letz­ter auf die re­gen­nas­se Stra­ße fuhr, kam nach 11:23 Mi­nu­ten ins Ziel und fiel auf Platz acht der Ge­samt­wer­tung zu­rück.

Zeit­fahr-Welt­meis­ter To­ny Martin (Kat­ju­s­cha-Al­pe­cin) muss­te sei­ne Hoff­nun­gen nach ei­nem Sturz be­gra­ben. Der 32-Jäh­ri­ge aus Cott­bus fuhr zwar wei­ter, kam aber nur als 53. mit 40 Se­kun­den Rück­stand auf den Ge­samt­füh­ren­den ins Ziel. Bes­ter Deut­scher war der Frei­bur­ger Zeit­fahr­spe­zia­list Ja­sha Süt­ter­lin (Mo­vistar) mit 24 Se­kun­den Rück­stand auf Küng als 16. „Ich wuss­te, dass es für mich schwer wer­den wür­de zu gewinnen, aber ich ha­be al­les pro­biert“, sag­te Martin, der au­ßer ein paar Schürf­wun­den un­ver­letzt blieb.

Heu­te geht es über von Blan­ken­ber­ge nach Ar­doo­ie. Die im Vor­jahr noch als Ene­co-Tour be­kann­te Rund­fahrt en­det nach sie­ben Etap­pen am Sonn­tag im bel­gi­schen Gera­ards­ber­gen.

IM KAMPF GE­GEN DIE UHR war Ste­fan Küng auf der ver­reg­ne­ten zwei­ten Etap­pe der BinckBank-Tour nicht zu schla­gen. Der Schwei­zer setz­te sich auch an die Spit­ze der Ge­samt­wer­tung. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.