Rück­schlag für Re­form

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Bernd Strauß

Frankfurt/Main (sid). Rück­schlag auf dem Weg zur Spit­zen­sport­re­form des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des (DOSB): Bernd Strauß (Fo­to: dpa) ist vom Vor­sitz der Kom­mis­si­on für die Po­ten­zi­al­ana­ly­se (Po­tAS) der Ver­bän­de zu­rück­ge­tre­ten. Das be­stä­tig­te der DOSB am Di­ens­tag­abend. Zu­nächst hat­te die FAZ dar­über be­rich­tet. Sport­psy­cho­lo­ge Strauß von der Uni­ver­si­tät Müns­ter soll­te mit vier wei­te­ren Mit­glie­dern und mit­hil­fe ei­nes trans­pa­ren­ten Ana­ly­se­tools die För­der­wür­dig­keit der ein­zel­nen Ver­bän­de be­ur­tei­len. Laut FAZ ha­be er al­ler­dings fest­ge­stellt, dass die Um­set­zung tech­nisch nicht mög­lich sei, au­ßer­dem soll es zu ei­nem Streit zwi­schen Strauß und den Mit­glie­dern der Po­tASKom­mis­si­on ge­kom­men sein. Of­fi­zi­ell sol­len „ge­sund­heit­li­che Grün­de“für den Rück­tritt des Vor­sit­zen­den ge­nannt wor­den sein. Nach FAZ-In­for­ma­tio­nen tritt der bis­he­ri­ge Stell­ver­tre­ter Urs Gra­na­ch­er von der Uni­ver­si­tät Pots­dam kom­mis­sa­risch Strauß’ Nach­fol­ge an.

Auf­grund der Beur­tei­lung der Kom­mis­si­on sol­len die Ver­bän­de in drei so­ge­nann­te Clus­ter ein­ge­teilt wer­den. Nur in der obers­ten Ka­te­go­rie er­hält der Ver­band ei­ne Op­ti­mal­för­de­rung, im drit­ten Clus­ter al­len­falls ei­ne Gr­und­för­de­rung. En­de Ju­ni hat­ten der DOSB und das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um ein­ge­räumt, dass das Po­ten­zi­al­ana­ly­se­sys­tem nicht recht­zei­tig fer­tig wird und die Re­form zu­min­dest in die­sem Kern­punkt bis nach den Som­mer­spie­len 2020 in To­kio ver­scho­ben wer­den muss. In Tei­len soll die Re­form aber wie ge­plant um­ge­setzt wer­den, bei­spiels­wei­se mit Blick auf die Re­du­zie­rung der Bun­des­stütz­punk­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.