Már­quez’ schwers­tes Spiel

Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um setzt Fuß­ball­star auf schwar­ze Lis­te

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Me­xi­ko-Stadt/Wa­shing­ton (dpa). Er gilt als ei­ner der bes­ten Fuß­bal­ler Me­xi­kos – jetzt fin­det sich Ra­fa­el Már­quez ge­mein­sam mit Dro­gen­ba­ro­nen und Ter­ror­hel­fern auf der schwar­zen Lis­te des US-Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums wie­der. Er ha­be als Stroh­mann für das Ver­bre­cher­syn­di­kat des me­xi­ka­ni­schen Rausch­gift­händ­lers Raúl Flo­res Hernán­dez fun­giert, teil­te die Be­hör­de mit.

„Ich wei­se ka­te­go­risch jed­we­de Ver­bin­dung zu die­ser Or­ga­ni­sa­ti­on und zu den Ta­ten zu­rück“, sag­te Már­quez auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz auf dem Ge­län­de sei­nes Clubs in Gua­da­la­ja­ra. Zu­vor war er frei­wil­lig bei der Staats­an­walt­schaft vor­stel­lig ge­wor­den und hat­te sei­ne Aus­sa­ge ge­macht. „Das ist das schwers­te Spiel mei­nes Le­bens, aber ich wer­de es meis­tern“, sag­te er.

In Me­xi­ko ist Már­quez ein Star. Der Ver­tei­di­ger spiel­te lan­ge für den FC Bar­ce­lo­na und steht der­zeit beim CF At­las in Gua­da­la­ja­ra un­ter Ver­trag. Der bra­si­lia­ni­sche Fuß­ball­star Ro­nald­in­ho nennt ihn „ei­nen der Bes­ten“. Nun wird sein Ver­mö­gen in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ein­ge­fro­ren und US-Bür­ger dür­fen kei­ne Ge­schäf­te mehr mit ihm ma­chen. Zu­dem wird sein Vi­sum an­nul­liert. Ins­ge­samt setz­te das US-Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um den An­ga­ben zu­fol­ge 22 Me­xi­ka­ner und 43 Un­ter­neh­men auf die schwar­ze Lis­te. Es war die um­fang­reichs­te Ein­zel­s­ank­ti­on ge­gen ein me­xi­ka­ni­sches Dro­gen­kar­tell in der Ge­schich­te des Mi­nis­te­ri­ums, hieß es.

RA­FA­EL MÁR­QUEZ spiel­te lan­ge für den FC Bar­ce­lo­na. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.