Hof­fen auf das Fuß­ball­wun­der

Im Wild­park­sta­di­on ge­hen zwei Erst­run­den­spie­le des DFB-Po­kals über die Büh­ne

Pforzheimer Kurier - - KARLSRUHE - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Ekart Kin­kel

Für Niklas ist das DFB-Po­kal­spiel des Karls­ru­her SC ge­gen Bay­er Le­ver­ku­sen heu­te Abend um 20.45 Uhr im Wild­park­sta­di­on ein Pflicht­ter­min. „Ei­nen Bun­des­li­gis­ten be­kommt man hier ja schließ­lich nicht al­le Ta­ge zu se­hen“, sagt der 14-jäh­ri­ge KSC-Fan. Bei den let­zen bei­den Bun­des­li­ga-Heim­spie­len ge­gen den Werks­club im Jahr 2008, ein 2:2 am 16. Fe­bru­ar und ein 3:3 am 8. No­vem­ber, war Niklas noch zu klein für ei­nen Sta­di­on­be­such und beim letz­ten Heim­sieg am 8. Ok­to­ber 1993 war er noch lan­ge nicht ge­bo­ren. Als An­den­ken an das Po­kal­spiel hat sich Niklas so­gar noch ei­nes der hell­blau­en KSC-Tri­kots mit dem DFB-Po­kal auf dem Är­mel und dem Da­tum der Erst­run­den­be­geg­nung auf der Brust ge­kauft.

Die Leib­chen wur­den in ei­ner li­mi­tier­ten Auf­la­ge von 500 Stück pro­du­ziert und ha­ben sich nach An­ga­ben des Fan­shops bis­lang „sehr gut“ver­kauft. Trotz­dem sind die Po­kaltri­kots heu­te eben­so noch er­hält­lich wie Ti­ckets für das Spiel (an der Abend­kas­se). An ein „Fuß­ball­wun­der“will Niklas al­ler­dings nicht so recht glau­ben. „Noch ein­mal wird Le­ver­ku­sen nicht ge­gen ei­nen Dritt­li­gis­ten ver­lie­ren“, er­in­nert er an das pein­li­che Erst­run­den­aus von Bay­er Le­ver­ku­sen vor ei­nem Jahr ge­gen die Sport­freun­de Lot­te. Niklas‘ Kum­pel Thor­ben rech­net so­gar mit ei­ner „deut­li­chen Klat­sche“der Blau-Wei­ßen, auch wenn er als Fan des 1. FC Köln aus al­ter Ri­va­li­tät im­mer dem je­wei­li­gen Geg­ner von Bay­er Le­ver­ku­sen die Dau­men drückt. Zum zwei­ten Po­kal­spiel am Wo­che­n­en­de im Wild­park, der Erst­run­den­be­geg­nung des FC Nöt­tin­gen ge­gen Zweit­li­gist VfL Bochum am Sonn­tag um 15.30 Uhr, wer­den Niklas und Thor­ben al­ler­dings auf kei­nen Fall ge­hen.

Ei­ne Hand­voll Mit­glie­der des KSCFan­clubs „Rem­chin­ger Jungs“hat al­ler­dings be­reits Kar­ten für bei­den Po­kal­spie­le. „In man­cher Brust schla­gen dann doch zwei Her­zen“, sagt der Club­chef Thors­ten Rei­sacher. Das „wich­ti­ge­re Spiel“sei aber ganz klar die Par­tie des KSC und da­bei hof­fen Rei­sacher und sei­ne Mit­strei­ter auf ei­ne Sen­sa­ti­on. „Wenn der KSC hin­ten dicht macht, wird Le­ver­ku­sen be­stimmt ner­vös“, so Rei­sacher. Im­mer­hin ha­be der KSC das letz­te Auf­ein­an­der­tref­fen am 26. April 2009 in Le­ver­ku­sen durch ein 40-Me­terT­raum­tor von Se­bas­ti­an Lang­kamp mit 1:0 ge­won­nen. Ein Po­kaltri­kot hat sich Rei­sacher nicht ge­kauft und auch sonst ha­be der Fan­club kei­ne spe­zi­el­len Vor­be­rei­tun­gen für das Spiel ge­trof­fen.

Ei­ne spe­zi­el­le Po­kal-Cho­ereo­gra­fie wird es an­läss­lich des Wie­der­se­hens mit dem Werks­club auch von Sei­ten der KSC-Ul­tras nicht ge­ben. „In der Fan­kur­ve wur­den schon wäh­rend der ers­ten bei­den Li­ga-Heim­spie­le auf­wen­di­ge Cho­re­os ge­zeigt“, sagt Fan­pro­jekt­lei­ter Vol­ker Kö­ren­zig, „und die Jungs kön­nen die gro­ßen Pla­ka­te und Ban­ner schließ­lich nicht im Ak­kord her­stel­len“. Oh­ne­hin sei das Po­kal­spiel für die meis­ten der Fan­pro­jekt-Be­su­cher le­dig­lich „ein net­tes Bei­werk“und ein zu­sätz­li­ches Frei­tag­abend­spiel im hei­mi­schen Wild­park. „All­zu vie­le Il­lu­sio­nen wer­den wohl die we­nigs­ten he­gen“, so Kö­ren­zig.

Auch beim FC Nöt­tin­gen macht sich nie­mand all­zu gro­ße Hoff­nun­gen auf ein Wei­ter­kom­men. Für Mann­schaft und Ver­eins­füh­rung des FC Nöt­tin­gen ist ein „Heim­spiel“in Karls­ru­he in der ers­ten

Fans ma­chen sich kei­ne gro­ßen Il­lu­sio­nen

Run­de des DFB-Po­kals au­ßer­dem schon fast Rou­ti­ne. Vor vier Jah­ren ver­lo­ren die Rem­chin­ger im Wild­park mit 0:2 ge­gen den FC Schal­ke 04 und vor zwei Jah­ren ge­lang beim 1:3 ge­gen Bay­ern Mün­chen so­gar ein Tor. Nach den bei­den aus­ver­kauf­ten Spie­len ge­gen die bei­den Tra­di­ti­ons­klubs rech­net Nöt­tin­gens Sport­chef Dirk Steidl ge­gen Bochum al­ler­dings mit le­dig­lich 5 000 Be­su­chern. „Bochum ist nicht un­be­dingt das Traum­los für ein Po­kal­spiel“, sagt Steidl mit Blick auf den schlep­pen­den Vor­ver­kauf mit et­wa 2 500 ver­kauf­ten Ti­ckets. Trotz­dem sei­en die Fuß­ball­aben­de im Wild­park­sta­di­on für ei­nen Dorf­klub im­mer „et­was ganz Be­son­de­res“, stellt Steidl klar. Sport

DIE TRI­KOTS mit dem DFB-Po­kal auf dem Är­mel holt sich manch ein KSC-Fan als Er­in­ne­rung für die hei­mi­sche Fuß­ball­samm­lung. Fo­to: jo­do

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.