Mehr An­rei­ze

Pforzheimer Kurier - - POLITIK - GER­HARD WINDSCHEID

Die SPD will dem Elek­tro­au­to zum Durch­bruch ver­hel­fen. Das ist lo­bens­wert, aber muss das Hilfs­mit­tel un­be­dingt ei­ne Quo­te sein, wie sie jetzt der Kanz­ler­kan­di­dat der So­zi­al­de­mo­kra­ten, Mar­tin Schulz, for­dert? Ge­wiss gibt es noch ein paar an­de­re Steue­rungs­mög­lich­kei­ten. Schon jetzt sub­ven­tio­niert der Staat den Kauf von Elek­tro­au­tos – al­ler­dings mit recht be­grenz­tem Er­folg. Man könn­te bei­spiels­wei­se die staat­li­che Prä­mie er­hö­hen, um mehr Au­to­fah­rer zum Um­stei­gen zu be­we­gen. Aber so­lan­ge es an ei­nem gut aus­ge­bau­ten Netz an E-Tank­stel­len fehlt, wird auch das nichts hel­fen. Nur wer flä­chen­de­ckend Auf­la­de-Mög­lich­kei­ten vor­fin­det, wird sich von sei­nem heiß ge­lieb­ten Ot­too­der Die­sel­mo­tor tren­nen. Auf­la­de-Mög­lich­kei­ten

zum Bei­spiel am Ar­beits­platz wür­den da­für sor­gen, dass das In­ter­es­se an den mo­der­nen „Lei­se­tre­tern“auf vier Rä­dern wächst.

Kos­ten­lo­se Park­plät­ze für das neue Elek­tro­au­to in be­gehr­ten In­nen­stadt­la­gen könn­ten für ei­nen zu­sätz­li­chen Kauf­an­reiz sor­gen. Wer sein Au­to nicht nur wäh­rend der La­de­pha­se um­sonst par­ken kann, wür­de die­ses Pri­vi­leg zu schät­zen wis­sen. Die von der SPD ge­for­der­te Quo­te könn­te dann für zu­sätz­li­che Im­pul­se sor­gen. An­statt auf di­ri­gis­ti­sche Ein­grif­fe zu set­zen, soll­te man den Re­geln der Markt­wirt­schaft mehr Chan­cen ge­ben. Mit at­trak­ti­ven An­rei­zen, die den Au­to­käu­fer auch wirk­lich über­zeu­gen, lässt sich mehr be­we­gen als mit star­ren Quo­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.