Dres­den tut sich schwer

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Zwi­ckau (dpa/sid). Dy­na­mo Dres­den hat mit viel Mü­he die zwei­te Run­de im DFB-Po­kal er­reicht. Die Mann­schaft von Trai­ner Uwe Neu­haus ge­wann ihr Erst­run­den­spiel ge­gen Re­gio­nal­li­gist TuS Ko­blenz knapp mit 3:2 (1:1). Nach der frü­hen Ko­blen­zer Füh­rung durch De­jan Bo­zic (6.) konn­ten Erich Ber­ko (11.) und Phi­lip Hei­se (49.) die tur­bu­len­te Be­geg­nung zu­nächst zu­guns­ten von Dy­na­mo dre­hen. Nach dem er­neu­ten Aus­gleich durch Di­mi­tri­os Po­po­vits (80.) sorg­te Ai­as Aos­man (84.) für den Sieg­tref­fer. In der 85. Mi­nu­te pa­rier­te Dres­dens Tor­hü­ter Mar­kus Schu­bert ei­nen Foul­elf­me­ter von Andre­as Glock­ner. Nach ei­ner aus­ge­gli­che­nen ers­ten Hälf­te über­nahm Dres­den das Kom­man­do.

Die Gäs­te hat­ten nur rund 100 Ki­lo­me­ter An­rei­se, da das Spiel nach Zwi­ckau ver­legt wor­den war. Das TuS-Sta­di­on Ober­werth steht ak­tu­ell we­gen Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten nicht zur Ver­fü­gung. Da kein Aus­weich­quar­tier in der nä­he­ren Um­ge­bung ge­fun­den wur­de, muss­ten die et­wa 700 Fans der Gast­ge­ber un­ter den 6 300 Zu­schau­ern rund 450 Ki­lo­me­ter fah­ren, um ihr Team zu un­ter­stüt­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.