Mehr Mü­he als er­war­tet

Erst am spä­ten Abend kämpft der TC Wolfs­berg den TC Is­ma­ning nie­der und si­chert Platz drei

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Ger­not Ot­to

Pforz­heim. Mit zwei Heim­auf­ga­ben ge­gen Schluss­licht TC Is­ma­ning so­wie BASF TC Lud­wigs­ha­fen (Sonn­tag 11 Uhr) schließt Ten­nis-Zweit­li­gist TC Wolfs­berg die Punk­te­run­de ab. Da­bei nahm sich die gest­ri­ge Hür­de ge­gen Auf­stei­ger Is­ma­ning kei­nes­wegs so nied­rig wie er­war­tet aus. „Das war har­te und vor al­lem lan­ge Ar­beit“, sag­te TCWTe­am­ma­na­ger Tho­mas Hell, als es Rich­tung 23 Uhr ging. Der Lohn: Rang drei ist sei­nem Team nun nicht mehr zu neh­men. Der di­rek­te Wie­der­ab­stieg Is­ma­nings ist da­mit eben­falls be­sie­gelt.

Schon we­ni­ge Mi­nu­ten nach dem Start­schuss wur­de die Par­tie we­gen ein­set­zen­den Re­gens in die Hal­le ver­legt, wo­durch sie Über­län­ge er­hielt. Nach sechs Ein­zeln lag der TCW mit 4:2 in Front. Für den ent­schei­den­den fünf­ten Punkt sorg­te das Dop­pel Meis/Rühl. Auf das drit­te Dop­pel ver­zich­te­ten die Gäs­te zu fort­ge­schrit­te­ner St­un­de.

In sechs vor­an­ge­gan­ge­nen Be­geg­nun­gen hat­te es die baye­ri­sche Trup­pe bei sechs Plei­ten ins­ge­samt le­dig­lich auf den Ge­winn von zehn Ein­zel- und Dop­pel­punk­ten ge­bracht. So war ei­ne Fa­vo­ri­ten­stel­lung der Haus­her­ren vor­ge­zeich­net, die frei­lich in der Hal­le nicht mehr das ganz gro­ße Ge­wicht be­saß. Un­ge­wöhn­lich, dass zwei Ver­ei­ne auf­ein­an­der­tra­fen, die sich aus­schließ­lich auf deut­sche Ra­cket­sch­win­ger stütz­ten – ei­ne Ra­ri­tät in der zweit­höchs­ten deut­schen Ten­nis-Leis­tungs­ka­te­go­rie. Und nicht all­täg­lich war eben­so das Aus­wei­chen in die Hal­le und da­mit auf ei­nen Tep­pich-Gra­nu­lat-Be­lag, was den Wolfs­ber­gern im ver­trau­ten Am­bi­en­te letzt­mals vor drei Jah­ren ge­gen BW Dres­den-Bla­se­witz wi­der­fuhr.

Mit un­ge­wohn­tem Un­ter­grund hat­te bei den Ein­hei­mi­schen Rou­ti­nier Hol­ger Fi­scher die ge­rings­ten Schwie­rig­kei­ten: Des­sen Wi­der­part Ben­ja­min Miedl be­kam ei­ne def­ti­ge 6:0, 6:0-Klat­sche ver­ab­reicht. Da­ge­gen währ­te es für And­re Wies­ler fast ei­ne Satz­län­ge, ehe je­ner sich mit den Ver­hält­nis­sen un­ter dem Dach an­ge­freun­det hat­te und ge­gen Mar­co Krickovic ei­nen letzt­lich un­ge­fähr­de­ten Zwei­satz-Sieg ein­fuhr. „Die Zu­schau­er stan­den gut hin­ter mir. Und mit zu­neh­men­der Dau­er bin ich mit dem Be­lag bes­ser zu­recht­ge­kom­men“, bi­lan­zier­te er. We­ni­ger Grund zur Freu­de be­saß Pas­cal Meis ge­gen Da­ni­el Bau­mann. Der Lo­kal­ma­ta­dor ha­der­te oft mit Ent­schei­dun­gen der Schieds­rich­te­rin und be­zog ei­ne Nie­der­la­ge in zwei Sät­zen.

Im Spit­zen­ein­zel setz­te sich Wolfs­bergs Mar­ko Lenz knapp, aber ver­dient mit 7:5, 6:4 ge­gen Marc Mei­gel durch – dank sei­nes durch­dach­ten Spiel­kon­zep­tes. Pech ver­folg­te da­ge­gen den sons­ti­gen Ak­tiv­pos­ten De­nis Gre­mel­mayr. Nach­dem je­ner nach ei­nem Fehl­start (2:6) im zwei­ten Satz mit 6:3 sei­nen Rhyth­mus ge­fun­den hat­te, knick­te er im MatchTie­break um, wur­de ver­arz­tet, konn­te in­des­sen ei­ne 7:10-Nie­der­la­ge im Ent­schei­dungs­satz nicht ver­hin­dern. Nichts ge­schenkt be­kam Alex­an­der Flock, ehe sein Er­folg im letz­ten Ein­zel über Micha­el Feucht mit 6:3, 7:6 fest­stand.

TC Wolfs­berg – TC Is­ma­ning 6:3. Mar­ko Lenz – Marc Mei­gel 7:5, 6:4; Pas­cal Meis – Da­ni­el Bau­mann 6:7, 2:6; De­nis Gre­mel­mayr – Mar­co Kir­sch­ner 2:6, 6:3, 7:10; And­re Wies­ler – Mar­co Krickovic 7:6, 6:2; Alex­an­der Flock – Micha­el Feucht 6:3, 7:6; Hol­ger Fi­scher – Ben­ja­min Miedl 6:0, 6:0; Lenz/Flock – Mei­gel/ Kir­sch­ner 3:6, 4:6, Meis/Tim Rühl – Bau­mann/Miedl 7:5, 6:4, Fi­scher/And­re Be­ge­mann – Krickovic/Feucht kampf­los.

Bei den Ger­man Open der Tän­zer in Stutt­gart ha­ben Eli­as Na­za­re­nus/An­ge­li­na We­ber (Schwarz-Weiß-Club Pforz­heim) in ih­rem ers­ten ge­mein­sa­men Tur­nier in der Ka­te­go­rie Ju­nio­ren I Latein Rang fünf er­reicht. PK

Zum Auf­takt im Fuß­ball-Kreis­po­kal gab es Sie­ge für den FV Lan­ge­nalb (4:3 in Neu­hau­sen) und den TSV Wurm­ber­gNeun­bä­ren­tal (2:1 nach Ver­län­ge­rung beim FC Isprin­gen). Kampf­los wei­ter sind FC Nuß­baum, FC Bir­ken­feld II und GU/Türk. SV Pforz­heim, de­ren Geg­ner TSV Maul­bronn, FC Kie­sel­bronn II und FV Öschel­bronn II nicht an­tre­ten. ron

Fuß­ball

Kreis­po­kal, 1. Run­de FC Isprin­gen – TSV Wurm­berg-Neub. SV Neu­hau­sen – FV Lan­ge­nalb

Ten­nis

2. Bun­des­li­ga Süd Spvgg Hain­sa­cker – TC Oberwei­er TC Lud­wigs­ha­fen – TC Würz­burg TC Wolfs­berg Pforz­heim – TC Is­ma­ning TV Reut­lin­gen – TC Groß­hes­se­lo­he 1. TV Reut­lin­gen 2. TC Groß­hes­se­lo­he 3. TC Wolfs­berg Pforz­heim 4. TC Oberwei­er 5. Spvgg Hain­sa­cker 6. TC Lud­wigs­ha­fen 7. TSV Rosenheim 8. TC Würz­burg 9. TC Is­ma­ning 5:4 7:2 6:3 5:4 7 42:21 14:0 7 46:17 12:2 7 33:30 10:4 8 36:36 8:8 7 32:31 6:8 7 27:36 6:8 7 34:29 4:10 7 25:38 4:10 7 13:50 0:14

UNGEWOHNTE UM­GE­BUNG: Alex­an­der Flock spiel­te mit dem TC Wolfs­berg we­gen des Re­gens in der Hal­le. Dort ge­wann er sein Ein­zel. Fo­to: Rub­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.