Stadt­ge­spräch

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Ro­land Wei­sen­bur­ger

vor­ge­stellt ha­ben. Aber zwei­fel­los mit dem Schil­lern, das der Gold­stadt noch im­mer an­ge­mes­sen ist.

An­ge­mes­sen ist der Stadt mit ei­ner der höchs­ten Mil­lio­närs­dich­te im Land längst auch ei­ne ganz­jäh­ri­ge Sup­pen­kü­che, die all je­ne ver­kös­tigt, die beim Ein­bruch der Struk­tur­kri­se auf der fal­schen Seite des Gold­schmie­de­bretts sa­ßen. Mit der ge­plan­ten Neu­ge­stal­tung der öst­li­chen In­nen­stadt und dem Ab­riss zahl­rei­cher Ge­bäu­de dort droht nun eben je­nen Pforz­hei­mern er­neut der Ver­lust ih­rer Sitz­ge­le­gen­heit. Der Sup­pen­kü­che droht die Ob­dach­lo­sig­keit. Krea­ti­ve Köp­fe ha­ben be­reits den al­ten Rats­kel­ler als neu­en Stand­ort vor­ge­schla­gen. Welch ein Sym­bol: Im Kel­ler­ge­schoss ei­ner bank­rot­ten Stadt wird Be­dürf­ti­gen ei­ne hei­ße Sup­pe aus­ge­ge­ben. Dann könn­te Pforz­heim – oben und un­ten – end­lich wie­der ver­eint löf­feln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.