„Will­kom­men auf der Welt“

Ba­by-Be­grü­ßungs­pa­ket für je­des neu­ge­bo­re­ne Kind

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Mit der An­kunft ei­nes Ba­bys ver­än­dert sich der All­tag plötz­lich voll­kom­men, al­les dreht sich um den Nach­wuchs, bei vie­len El­tern tau­chen ganz neue Fra­gen auf: Wo kann ich mich mit an­de­ren El­tern zum Aus­tausch in ei­ner Kr­ab­bel­grup­pe tref­fen? Wie fin­de ich ei­nen Kin­der­arzt oder Fach­arzt? Ent­wi­ckelt sich mein Kind nor­mal oder braucht es Un­ter­stüt­zung? Und wer kann all die vie­len Fra­gen be­ant­wor­ten?

Auf vie­le Fra­gen, die frisch­ge­ba­cke­nen El­tern be­schäf­ti­gen, kön­nen Fa­mi­li­en­be­su­che­rin­nen, die im Auf­trag der Stadt Pforz­heim jähr­lich weit über 1 000 Neu­ge­bo­re­ne und ih­re Fa­mi­li­en be­su­chen, Ant­wort ge­ben.

„Um je­des neu­ge­bo­re­ne Kind in un­se­rer Stadt will­kom­men zu hei­ßen und zugleich Ma­ma und Pa­pa beim Start mit dem Ba­by zu un­ter­stüt­zen, kom­men die Fa­mi­li­en­be­su­che­rin­nen nicht nur zu Be­such.

Wie die städ­ti­sche Pres­se­stel­le wei­ter be­rich­tet, brin­gen sie auch ein Ba­by-Be­grü­ßungs­pa­ket mit Ge­schen­ken und vie­len nütz­li­chen In­for­ma­tio­nen mit, bei­spiels­wei­se den ak­tu­el­len Pforz­hei­mer Fa­mi­li­en­rat­ge­ber oder die El­tern­brie­fe“, wie So­zi­al­bür­ger­meis­te­rin Mo­ni­ka Mül­ler er­klärt.

Je­der Haus­halt mit Neu­ge­bo­re­nem wird per Post von der für den Stadt­teil zu­stän­di­gen Be­su­che­rin, die am je­wei­li­gen Fa­mi­li­en­zen­trum ver­an­kert ist, an­ge­schrie­ben und der Be­such selbst­ver­ständ­lich an­ge­kün­digt.

Die Fa­mi­li­en­be­su­che­rin­nen freu­en sich, die El­tern und ih­ren Nach­wuchs per­sön­lich im Na­men der Stadt be­glück­wün­schen zu kön­nen. Je­des Kind sei der Stadt will­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.