Po­lio-Imp­fung für Er­wach­se­ne

Pforzheimer Kurier - - MENSCH UND MEDIZIN -

Wer nicht voll­stän­dig ge­gen Po­lio im­mu­ni­siert wur­de, soll­te dies im Er­wach­se­nen­al­ter nach­ho­len. Dar­auf weist das Ro­bert Koch-In­sti­tut (RKI) hin. Als im­mu­ni­siert gilt, wer im Säug­lings- und Klein­kind­al­ter drei be­zie­hungs­wei­se vier Impf­do­sen er­hal­ten hat. Drei Do­sen wer­den in der Re­gel ver­ab­reicht, wenn nur ge­gen Po­lio ge­impft wird. In Kom­bi­na­ti­on mit Keuch­hus­ten (Per­tus­sis) sind es vier Do­sen – je­weils ei­ne im Al­ter von 2, 3, 4 und 11 bis 14 Mo­na­ten.

Ei­ne Auf­fri­schung er­folgt im Al­ter zwi­schen 9 und 17 Jah­ren. Fehlt ei­ne die­ser Impf­do­sen, sei ei­ne Auf­fri­schungs­imp­fung im Er­wach­se­nen­al­ter sinn­voll, er­klärt das RKI.

An­sons­ten wird ei­ne Po­lio-Imp­fung im Er­wach­se­nen­al­ter nur emp­foh­len, wenn ei­ne Rei­se nach Af­gha­nis­tan, Pa­kis­tan oder Ni­ge­ria an­steht oder je­mand be­ruf­lich ei­nem er­höh­ten In­fek­ti­ons­ri­si­ko aus­ge­setzt ist und die letz­te Auf­fri­schung mehr als zehn Jah­re zu­rück­liegt. tmn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.