Wie heißt die­ses Un­ge­tüm?

Ein mäch­ti­ger Trog glei­tet schwer be­la­den auf stäh­ler­nen Rol­len

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Klaus Gaß­ner

Ei­ne im­po­san­te An­la­ge ist das. Sie braucht viel Platz. Da­für muss­te so­gar ein gro­ßes Stück Wald wei­chen. Wie enorm groß das Un­ge­tüm ist, das zei­gen be­reits die ge­wal­ti­gen Rol­len, die auf dem Bild klar zu er­ken­nen sind. Of­fen­sicht­lich wird da et­was Schwe­res trans­por­tiert. Und zwar ganz ein­deu­tig: nach oben oder nach un­ten trans­por­tiert. Denn die Stel­lung der Rä­der zeigt ei­nen Hü­gel an oder ei­nen Berg. Um wel­ches Trans­port­gut es sich han­delt, das lässt sich am obe­ren Rand er­ah­nen. Dort lugt ein Auf­bau aus die­sem Trog. Und da­ne­ben ist ein klei­ner aber deut­li­cher Hin­weis zu er­ken­nen, an wel­cher Art von Ver­kehrs­weg die­ser Trog in­stal­liert wur­de.

In die­sem Jahr, lie­be Le­ser, schaut das BNN-Som­mer­rät­sel schon mal über die Gren­zen des mit­tel- und nord­ba­di­schen Ver­brei­tungs­ge­biets der BNN hin­aus. Es ver­lässt in die­sem Fall so­gar Deutsch­land, aber geht nicht sehr weit ins Nach­bar­land hin­ein. Dort ist der eben­so ge­nia­le wie ei­gen­tüm­li­che Auf­zug in der Nä­he ei­ner ge­schichts­träch­ti­gen Stadt er­baut wor­den. Die Stadt gab ei­ner Af­fä­re ih­ren Na­men, die kurz vor dem Ers­ten Welt­krieg die Be­zie­hun­gen zwi­schen den Be­woh­nern der Stadt und den Deut­schen sehr stark ver­schlech­ter­te. Auch ein gro­ßes Schloss steht dort. Aber zu­rück zu der tech­ni­schen An­la­ge, um die es in die­sem Rät­sel geht. Sie liegt in­mit­ten ei­nes Mit­tel­ge­bir­ges. Sie dient dort ei­nem ver­gleichs­wei­se sehr um­welt­freund­li­chen Ver­kehrs­mit­tel, das es oh­ne die­se An­la­ge sehr schwer hät­te. Das Fo­to zeigt dem auf­merk­sa­men Be­trach­ter: Sehr alt ist die An­la­ge nicht. Erst 1969 wur­de sie in Be­trieb ge­stellt, nach fünf Jah­ren Bau­zeit. Vor­her war es auch be­reits mög­lich, auf dem Ver­kehrs­weg vor­an­zu­kom­men, aber viel kom­pli­zier­ter und lang­sa­mer. Ge­sucht wer­den Na­me und Ort die­ser An­la­ge. Wo­bei die lan­ge Be­zeich­nung je­dem so­fort klar macht, was denn die Auf­ga­be die­ses mäch­ti­gen Trogs ist, der da auf Rä­dern ei­nen Berg hin­auf- und wie­der hin­ab­glei­tet.

EIN ZIEMLICHES UN­GE­TÜM be­wegt sich hier auf Rol­len ei­ne Schrä­ge hin­auf. Was der Sinn die­ses Auf­zugs ist, das lässt sich bei ge­nau­em Hin­se­hen ein­gren­zen, denn es gibt auf dem Rät­sel­fo­to ei­nen Hin­weis auf ein le­bens­wich­ti­ges Ele­ment. Fo­to: Sand­bil­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.