Erst­klas­sig bla­miert

HSV ver­liert trotz Über­zahl / Augs­bur­ger Déjà-vu

Pforzheimer Kurier - - FERNSEHEN -

Karls­ru­he (dpa). Der Ham­bur­ger SV hat sich ge­gen zehn Dritt­li­ga-Ki­cker des VfL Os­na­brück bla­miert, der FC Augs­burg ist bei Dritt­li­gis­ten 1. FC Magdeburg ge­stol­pert. Wäh­rend sich die an­de­ren 13 Bun­des­li­gis­ten bei ih­ren Erst­run­den-Auf­trit­ten schad­los hiel­ten, schie­den der HSV und der FCA als ers­te Erst­li­ga-Clubs aus.

HSV-Sport­di­rek­tor Jens Todt flüch­te­te mit ver­stei­ner­ter Mie­ne aus dem Sta­di­on, die Spie­ler wur­den vor der Fan­kur­ve gna­den­los aus­ge­pfif­fen: Als die Bla­ma­ge des HSV per­fekt war, gab es kei­nen Trost mehr zu spen­den. Auf dem Weg in die Ka­bi­ne be­merk­ten die nie­der­ge­schla­ge­nen Pro­fis nach ih­rer 1:3 (0:1)-Nie­der­la­ge trotz 72-mi­nü­ti­ger Über­zahl den auf den Platz ge­eil­ten DFB-Prä­si­den­ten Rein­hard Gr­in­del nicht ein­mal. Ei­ne Wo­che vor Sai­son­start in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga ist beim Di­no schon wie­der Feu­er un­term Dach. Von ei­ner sor­gen­frei­en Sai­son, die sich Trai­ner Mar­kus Gis­dol ge­wünscht hat­te, scheint der HSV weit ent­fernt. „War­um es im­mer dem HSV pas­siert, kann ich auch nicht sa­gen“, sag­te Gis­dol: „Wir hat­ten ge­fühlt 80 Pro­zent Ball­be­sitz. Un­ser Pass­spiel war aber un­sau­ber und die we­ni­gen Chan­cen des Geg­ners ha­ben wir schlecht ver­tei­digt. Nach der Ro­ten Kar­te wa­ren wir in der De­fen­si­ve nicht mehr kon­se­quent ge­nug.“Das von den 16 000 Zu­schau­ern an der Bre­mer Brü­cke be­ju­bel­te Füh­rungs­tor der in der Li­ga sieg­lo­sen Os­na­brü­cker ge­lang VfL-Ka­pi­tän Ha­lil Sav­ran (39.). Marc Hei­der nach se­hens­wer­tem Kon­ter (61.) und Ah­met Ars­lan (71.) leg­ten für die nach Rot ge­gen Mar­cel Ap­piah (18./Not­brem­se) in Un­ter­zahl spie­len­den Gast­ge­ber nach. Bob­by Wood konn­te per Foul­elf­me­ter (74.) für den HSV nur ver­kür­zen.

„Berlin, Berlin, wir fah­ren nach Berlin“, san­gen die Mag­de­burgs An­hän­ger – und leg­ten nach dem 2:0 (0:0)-Coup noch ein­mal den Fin­ger in die fri­sche Wun­de der maß­los ent­täusch­ten Augs­bur­ger. Schon 2014 war der FCA beim da­ma­li­gen Re­gio­nal­li­gis­ten in der ers­ten Run­de aus dem Po­kal ge­flo­gen, da­mals mit ei­nem 0:1. Ku­ri­os: Chris­ti­an Beck (87.) traf wie vor drei Jah­ren für den Lan­des­po­kal­sie­ger von Sach­sen-An­halt. To­bi­as Schwe­de (90.+1) mach­te in der Nach­spiel­zeit mit ei­nem Tor in den lee­ren Kas­ten al­les klar. Die Plei­te zum Pflicht­spielauf­takt setzt Augs­burg noch vor dem Li­ga­start un­ter Druck. Geg­ner am nächs­ten Sams­tag: der Ham­bur­ger SV.

BEGLÜCKT: Os­na­brücks Marc Hei­der nach sei­nem Tor ge­gen den HSV. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.