Har­te Li­ni­en

Dort­mun­der hal­ten Dem­be­les Su­s­pen­die­rung auf­recht

Pforzheimer Kurier - - SPORT - BLEIBT SUS­PEN­DIERT: Ous­ma­ne Dem­be­le.

Dort­mund (sid). Es gibt kein Zu­rück. Zu­min­dest vor­erst. Ous­ma­ne Dem­be­le fehl­te ges­tern Vor­mit­tag im Son­nen­schein er­neut beim Trai­ning von Bo­rus­sia Dort­mund – der Club hät­te sei­nem bo­cki­gen Su­per­ta­lent oh­ne­hin den Weg ver­sperrt. Er hat auch kaum ei­ne an­de­re Wahl: Er hält die Su­s­pen­die­rung des 20-Jäh­ri­gen, der mit ei­nem Streik sei­nen Wech­sel zum FC Bar­ce­lo­na er­zwin­gen will, „bis auf Wei­te­res“auf­recht. Ei­ne Re­in­te­gra­ti­on ist schwer vor­stell­bar.

Auf ei­nem Gip­fel­tref­fen nach dem läs­sig-leich­ten 4:0 (2:0) beim 1. FC Rie­l­asin­gen-Ar­len in der ers­ten Run­de des DFB-Po­kals leg­ten Ge­schäfts­füh­rer Hans-Joa­chim Watz­ke, Sport­di­rek­tor Micha­el Zorc und Trai­ner Pe­ter Bosz die ge­mein­sa­me Li­nie fest. Ges­tern wur­de sie kurz und knapp ver­kün­det. Für bei­de Sei­ten ist es ein Spiel auf Zeit: Ein neu­es, für den BVB an­ge­mes­se­nes An­ge­bot aus Spa­ni­en kann die ver­track­te La­ge in­ner­halb kür­zes­ter Zeit auf­lö­sen – oder die Schlie­ßung des Trans­fer­fens­ters am 31. Au­gust.

Bis da­hin, sagt Zorc, be­ste­he für den jun­gen Fran­zo­sen „selbst­ver­ständ­lich die Mög­lich­keit, ein in­di­vi­du­el­les Trai­ning ab­seits der Grup­pe zu ab­sol­vie­ren“.

Er­höht der FC Bar­ce­lo­na sein An­ge­bot nicht auf min­des­tens 130 Mil­lio­nen Eu­ro, wer­den sich der BVB und Ous­ma­ne Dem­be­le wohl oder übel wie­der an­ein­an­der ge­wöh­nen müs­sen. Be­son­ders den Fans dürf­te das schwer­fal­len, mög­li­cher­wei­se auch Dem­be­le selbst. Er hat sehr ein­deu­tig do­ku­men­tiert, dass der Ver­ein der „Ech­ten Lie­be“für ihn nur ein Sprung­brett ist.

Die Dort­mun­der Ver­ant­wort­li­chen sind das The­ma leid. „Un­ser Fo­kus liegt jetzt auf ei­ner kon­zen­trier­ten Vor­be­rei­tung der Mann­schaft auf den Bun­des­li­ga-Auf­takt am kom­men­den Wo­che­n­en­de in Wolfsburg“, sag­te Zorc. Die Sehn­sucht nach Ru­he steigt. Doch Pier­re-Eme­rick Auba­meyang konn­te so vie­le To­re schie­ßen, wie er woll­te – im Mit­tel­punkt stand er nicht. Es ging nur um Dem­be­le und das gro­ße Thea­ter. Be­vor der Te­am­bus am Sams­tag in Frei­burg vom Park­platz roll­te, ließ Mit­tel­feld­spie­ler Nu­ri Sa­hin durch­bli­cken, dass sich die Mann­schaft in die Dis­kus­si­on ein­brin­gen will. „Es wird Ge­sprä­che ge­ben“, sag­te Sa­hin: „Wir wer­den un­se­re Sicht­wei­se er­läu­tern.“

KLA­RE KAN­TE ge­gen Dem­be­les Er­pres­sungs­ver­such zei­gen Dort­munds Sport­di­rek­tor Micha­el Zorc, Trai­ner Pe­ter Bosz und Ge­schäfts­füh­rer Hans-Joa­chim Watz­ke. Fo­tos: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.