Be­trug und Ti­tel­miss­brauch

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Ravensburg (dpa/lsw). Das Ur­teil we­gen Ti­tel­miss­brauchs und Be­tru­ges ge­gen den frü­he­ren Kur­be­triebs-Chef der Stadt Bad Wurzach ist rechts­kräf­tig. Der 60-Jäh­ri­ge und die Staats­an­walt­schaft hät­ten die Be­ru­fung vor dem Land­ge­richt Ravensburg zu­rück­ge­zo­gen, sag­te ein Spre­cher der Be­hör­de. Hin­ter­grund des am Mon­tag ge­star­te­ten Pro­zes­ses war ein Streit zwi­schen der Stadt Bad Wurzach und dem ehe­ma­li­gen

Frü­he­rer Kur­be­triebs-Chef ist rechts­kräf­tig ver­ur­teilt

Kur­chef. Der 60-Jäh­ri­ge hat­te bei sei­ner Be­wer­bung im Jahr 2015 un­ter an­de­rem an­ge­ge­ben, Di­plom-Psy­cho­lo­ge, Dok­tor der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten und Di­plom-Kauf­mann zu sein – ob­wohl er nie ein Stu­di­um ab­ge­schlos­sen hat­te (Az.:3 Ls 31 Js 13771/16).

Das Amts­ge­richt Wan­gen hat­te den Mann be­reits im April zu ei­ner Be­wäh­rungs­stra­fe von ei­nem Jahr und fünf Mo­na­ten ver­ur­teilt. Nach­dem so­wohl der Be­schul­dig­te als auch die Staats­an­walt­schaft Be­ru­fung ein­ge­legt hat­ten, war der Fall beim Land­ge­richt Ravensburg ge­lan­det. Der 60-Jäh­ri­ge hat­te zwar un­ter an­de­rem die Fäl­schung meh­re­rer Ur­kun­den be­reits ein­ge­räumt – den Vor­wurf der man­geln­den fach­li­chen Kom­pe­tenz aber stets zu­rück­ge­wie­sen. Vor dem Land­ge­richt hät­ten am Di­ens­tag je­doch Zeu­gen aus­ge­sagt, dass die Leis­tung des Kur­di­rek­tors nicht aus­rei­chend ge­we­sen sei, sag­te der Ge­richts­spre­cher. Vor die­sem Hin­ter­grund ha­be der 60-Jäh­ri­ge sei­ne Be­ru­fung zu­rück­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.