Ju­gend­li­cher soll Mann ge­tö­tet ha­ben

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Ulm (dpa/lsw). Weil er ei­nen 64-Jäh­ri­gen aus Ho­mo­pho­bie ge­tö­tet ha­ben soll, hat die Staats­an­walt­schaft An­kla­ge ge­gen ei­nen 16-Jäh­ri­gen er­ho­ben. Der Ju­gend­li­che soll den Mann in ei­ner Woh­nung in Ulm er­sto­chen und an­schlie­ßend ein Feu­er ge­legt ha­ben, wie die Be­hör­de mit­teil­te.

Der weit­ge­hend ge­stän­di­ge Be­schul­dig­te soll das Op­fer am 23. Mai in der Nä­he des Bahn­hofs um et­was zu trin­ken, zu rau­chen und ei­nen Schlaf­platz ge­be­ten ha­ben, wor­auf­hin der Mann ihn mit­nahm. In der Woh­nung soll der 64-Jäh­ri­ge den Ju­gend­li­chen laut Mit­tei­lung zum Ge­schlechts­ver­kehr auf­ge­for­dert ha­ben, heißt es in der Mit­tei­lung der Staats­an­walt­schaft. We­gen sei­ner Ab­nei­gung ge­gen­über Ho­mo­se­xu­el­len und um sich spä­ter am Ei­gen­tum des Op­fers zu be­rei­chern, ha­be der jun­ge Mann aus der Kü­che ein Mes­ser ge­holt und im Schlaf­zim­mer auf den Mann ein­ge­sto­chen. Der 64-Jäh­ri­ge starb dem­nach in­fol­ge des Blut­ver­lusts.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.