Land in­ves­tiert über 830 Mil­lio­nen Eu­ro

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Stutt­gart (dpa/lsw). Ba­den-Würt­tem­berg hat im ver­gan­ge­nen Jahr mehr als 830 Mil­lio­nen Eu­ro in lan­des­ei­ge­ne Bau­pro­jek­te in­ves­tiert. Das geht aus dem Ge­schäfts­be­richt der Staat­li­chen Ver­mö­gens- und Hoch­bau­ver­wal­tung für 2016 her­vor. Un­ter den Pro­jek­ten fin­de sich et­wa die Sa­nie­rung des Land­tags, ei­ne Er­wei­te­rung des Fi­nanz­amts Bi­be­rach und der Kauf von Flä­chen für den Na­tur­schutz, teil­te das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um jetzt in Stutt­gart mit. Mehr als 220 Mil­lio­nen Eu­ro sei­en au­ßer­dem in Pro­jek­te des Bun­des ge­flos­sen. „Wir ha­ben den gro­ßen In­ves­ti­ti­ons­be­darf bei den Lan­des­im­mo­bi­li­en er­kannt, ar­bei­ten dar­an, den Sa­nie­rungs­stau ab­zu­bau­en, und wol­len kräf­tig zu­sätz­lich in­ves­tie­ren“, er­klär­te Staats­se­kre­tä­rin Gi­se­la Splett (Grü­ne). Das Land ist dem Be­richt zu­fol­ge Ei­gen­tü­mer von rund 8 000 Ge­bäu­den mit ei­ner Flä­che von mehr als zwölf Mil­lio­nen Qua­drat­me­tern. Das ent­spricht der Grö­ße von gut 1 500 Fuß­ball­fel­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.