Grundle­gende Far­ban­pas­sun­gen.............................................48

Photoshop Lightroom - - Inhaltsverzeichnis -

Nutzen Sie die Far­bko­r­rek­tur-Werkzeuge, um schwache Far­ben zu ver­stärken, ohne starke Far­ben zu über­sät­ti­gen

Wenn Sie Ihre Bilder in er­ster Linie on­line präsen­tieren wollen, müssen Sie sich über die Farb­sät­ti­gung nicht al­lzu viele Gedanken machen, denn Com­put­er­bild­schirme kön­nen Mil­lio­nen von Far­ben anzeigen. Wenn Sie Ihre Fo­tos sattdessen aus­be­lichten lassen wollen, müssen Sie auf poten­ziell über­sät­tigte Far­ben achten, weil Drucker deut­lich weniger Far­ben re­pro­duzieren kön­nen. Über­sät­tigte Farb­bere­iche wirken im Druck ein­fach flach und de­tail­los. In Kapitel 9 schauen wir uns genauer an, wie Sie Far­ben im Druck ex­akt re­pro­duzieren. Allerd­ings ist es wichtig, vom Konzept der druck- und nicht druck­baren Far­ben schon ein­mal gehört zu haben.

Light­room ist in der Lage, Far­b­ver­schiebun­gen zu ko­r­rigieren, wie zum Beispiel die typ­is­chen or­angenen oder kalt-blauen Farb­stiche, wenn der Weißab­gle­ich der Kam­era un­ter schwieri­gen Lichtbe­din­gun­gen nicht den ko­r­rek­ten Weißw­ert fin­den kon­nte. Wir schauen uns Far­bko­r­rek­turen im fol­gen­den Kapitel genauer an. Es ist hil­fre­ich, die Kor­rek­tur-Werkzeuge in Light­room so früh wie möglich zu be­herrschen – Sie wer­den sie häu­fig benöti­gen.

Jede Bear­beitung in Light­room wird in der Pro­tokol­lPalette gespe­ichert. So kön­nen Sie mehrere An­pas­sun­gen rück­gängig machen oder gar an einen ganz bes­timmten Punkt Ihrer Ar­beit zurück­kehren. Eben­falls kön­nen Sie so­ge­nan­nte Sch­napp­schüsse Ihres Ar­beits­fortschritts er­stellen. Auf diese kön­nen Sie jed­erzeit zu­greifen, so­dass Sie mehr

Raum bei der kreativen Ent­fal­tung und beim Aus­pro­bieren ver­schiedener Looks haben.

NACHHER

VORHER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.