Das Ebe­nen­prin­zip

Pho­to­shop bie­tet uns mit sei­nen ganz un­ter­schied­li­chen Ar­ten von Ebe­nen mäch­ti­ge Op­tio­nen an, ei­ge­ne Wel­ten zu ge­stal­ten.

PhotoshopBIBEL - - INHALT -

Grund­la­ge für kom­ple­xe Mon­ta­gen

Pho­to­shops Er­folg und der sei­ner Va­ri­an­ten, wie bei­spiels­wei­se Pho­to­shop Ele­ments, ba­siert sehr stark auf der Idee der Ebe­nen. So kön­nen Sie in nur ei­nem Do­ku­ment zahl­rei­che Fo­tos über­ein­an­der sta­peln, wo­bei dank ver­schie­dens­ter Frei­stel­lungs­tech­ni­ken auch nur ein­zel­ne Bild­ele­men­te sicht­bar blei­ben kön­nen. In Kom­bi­na­ti­on er­gibt sich ein ganz neu­es Bild. Aber auch For­men, Text oder gar Ein­stel­lun­gen der Soft­ware las­sen sich als Ebe­nen ab­le­gen.

Er­stel­len Sie zum Ver­ständ­nis in ei­nem neu­en Do­ku­ment mit dem Recht­eck-Werk­zeug ei­ne Flä­che, die ei­nen hel­len Farb­ton zei­gen soll­te. Ge­hen Sie dann im Me­nü auf Ebe­ne > Ebe­nen­stil > Schlag­schat­ten. Es öff­net sich ein gro­ßes Dia­log­fens­ter, in dem Sie wei­te­re Ef­fek­te für die ak­tu­el­le Ebe­ne ak­ti­vie­ren kön­nen, wie et­wa ei­ne Kon­tur. Auf der rech­ten Seite fin­den Sie da­zu die Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten.

Nach dem Be­stä­ti­gen über OK wer­den Sie se­hen, dass die­se Ef­fek­te der Ebe­ne zu­ge­ord­net wur­den, was durch ein fx-Sym­bol dar­ge­stellt wird. Ein Dop­pel­klick dar­auf oder auf den ent­spre­chen­den Ein­trag un­ter­halb der Ebe­ne öff­net wie­der das Dia­log­fens­ter der Ebe­nen­sti­le.

1 2 4 3 5 1 Sti­le: Ei­ne Lis­te der mög­li­chen Sti­le, wo­bei ei­ni­ge auch mehr­fach ak­ti­viert wer­den kön­nen. 2 Mi­sch­op­tio­nen: Hier kön­nen Sie den Misch­mo­dus, die Deck­kraft so­wie die Flä­che, Ka­nä­le und Über­gän­ge ein­stel­len. 3 Plus-Sym­bol: Man­che der Sti­le...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.