Ù„wir sind ei­ne klas­si­sche Lo­ve-brand“

Production Partner - - Report | Airscreen -

„Wir sind ei­ne klas­si­sche Lo­ve-brand“, sagt Ju­lia Brink­mann, Yes­ti­val-pro­jekt­lei­te­rin im Auf­trag der Ham­bur­ger Wer­be­agen­tur Do­kyo, über die Uni­le­ver­mar­ke Ben & Jer­ry’s. „Wir fin­den, dass Ki­no und die Mar­ke Ben & Jer­ry’s pri­ma zu­sam­men­pas­sen und ver­an­stal­ten un­se­re Mo­vie-nights 2017 be­reits zum drit­ten Mal. Die Events wer­den in ers­ter Li­nie auf Face­book und bei Ins­ta­gram be­wor­ben. Un­se­re loya­le Ziel­grup­pe, die sich pri­mär aus jun­gen Men­schen im Al­ter zwi­schen 16 und 25 Jah­ren zu­sam­men­setzt, ist in den so­zia­len Netz­wer­ken un­ter­wegs: Dort er­zie­len wir die größ­te Re­so­nanz und be­fin­den uns im di­rek­ten Dia­log mit den Fans der Mar­ke. Even­ted ist auf der ak­tu­el­len Tour zum drit­ten Mal mit da­bei – die Zu­sam­men­ar­beit klappt 1A, und wir sind ein per­fekt ein­ge­spiel­tes Team!“

Luft wird der auf­blas­ba­ren Rah­men­kon­struk­ti­on über Dreh­ver­schlüs­se zu­ge­führt – ist die run­de Kap­pe mit in­te­grier­ter Dich­tung ein­mal ver­schraubt, ge­langt an die­ser Stel­le kei­ne Luft mehr nach au­ßen. Im In­ne­ren hin­ter dem Dreh­ver­schluss be­fin­det sich bei Air­screen-lein­wän­den ei­ne Rück­schlag­klap­pe: Der „Latz“sorgt da­für, dass die Luft selbst bei ei­nem ver­se­hent­lich ge­öff­ne­ten Ver­schluss nicht so­fort un­ge­hin­dert ent­wei­chen kann. Das Ge­blä­se, das per­ma­nent mit dem Rah­men ver­bun­den ist und für ei­nen op­ti­ma­len In­nen­druck

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.