Ùm­arc-soft­ware: Kon­fi­gu­ra­ti­on und Re­mo­te

Production Partner - - Test | -

Kom­plett neu ent­wi­ckelt für die Li­ves­ound L-se­rie und für die In­stal­la­ti­ons­mo­del­le der C-se­rie wur­de die Marc-soft­ware. Der Na­me MARC für „Mul­ti Am­pli­fier Re­mo­te Con­trol“be­schreibt die Funk­ti­on be­reits recht gut. Ge­nau­er ge­sagt ist MARC aber nicht nur ei­ne Re­mo­te Con­trol son­dern auch ei­ne Kon­fi­gu­ra­ti­ons­soft­ware, mit de­ren Hil­fe sich der An­wen­der ei­ge­ne Se­tups auf den End­stu­fen und auch kom­plet­te Amp-racks zu­sam­men­stel­len kann. Die Soft­ware ist für Com­pu­ter mit Win­dows 7 auf­wärts ge­eig­net und ist aktuell in der V1.0.0 auf der Dy­na­cord-home­page kos­ten­los er­hält­lich. Die Ver­bin­dung zwi­schen PC und den End­stu­fen wird via USB her­ge­stellt. Ma­xi­mal acht End­stu­fen kön­nen mit Hil­fe von ei­nem oder meh­re­ren USB-HUBS an­ge­schlos­sen wer­den. Für grö­ße­re Ent­fer­nung jen­seits der of­fi­zi­ell mög­li­chen 5 m für ei­ne Usb-ver­bin­dung kön­nen Us­bran­ge-ex­ten­der ein­ge­setzt wer­den, die dann Ka­bel­län­gen bis zu 50 m mög­lich ma­chen.

Nach dem Auf­ruf der pro­blem­los zu in­stal­lie­ren­den Soft­ware ge­ben die sechs Sym­bo­le am obe­ren Rand des Bild­schirms den Work­flow vor. Im ers­ten Schritt kön­nen ei­ne bis ma­xi­mal acht End­stu­fen aus der De­vice List in die Racks ge­zo­gen wer­den (Abb. 12). Dar­auf folgt das Am­pli­fier View, wo ein­zel­ne Ver­stär­ker be­nannt und in ih­rem Mo­dus „Nor­mal“oder „Bridge“fest­ge­legt wer­den. Sind die Ver­stär­ker be­reits on­li­ne, dann kann hier die Firm­ware Ver­si­on ab­ge­le­sen und bei Be­darf auch di­rekt ein Up­date auf­ge­spielt wer­den.

Wel­che Auf­ga­ben die Ver­stär­ker­ka­nä­le in den Racks über­neh­men, de­fi­niert der An­wen­der im „Con­fi­gu­ra­ti­on“Tab. Dort wer­den zu­nächst Ka­n­al­grup­pen ein­ge­rich­tet, die sich über die zu be­trei­ben­den Laut­spre­cher­ty­pen de­fi­nie­ren. D. h. al­le zu die­ser Grup­pe ge­hö­ri­gen Ver­stär­ker­ka­nä­le ar­bei­ten mit dem glei­chen Laut­spre­cher Set­ting. Die­ses Laut­spre­cher Set­ting kann ent­we­der aus ei­ner Dy­na­cord oder Elec­tro-voice Bi­b­lio­thek ge­la­den oder auch sel­ber er­stellt wer­den. Für letz­te­res gibt es al­le er­for­der­li­chen Con­trol­ler

Gra­fi­scher EQ im Ope­ra­ti­on-tab der Soft­ware (Abb. 14)

Rack-zu­sam­men­stel­lung in der MARC Soft­ware, oben am Bild­rand die Work­flow-taps von Rack bis Ope­ra­ti­on (Abb. 12)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.