„Der Faust“für El­frie­de Je­linek

Aus­zeich­nung Die Schrift­stel­le­rin be­kommt den wich­tigs­ten deut­schen Thea­ter­preis für ihr Le­bens­werk.

Reutlinger Nachrichten  - - FEUILLETON -

Die ös­ter­rei­chi­sche Schrift­stel­le­rin und No­bel­preis­trä­ge­rin El­frie­de Je­linek er­hält den Deut­schen Thea­ter­preis „Der Faust 2017“für ihr Le­bens­werk. Die 70-Jäh­ri­ge sei ei­ne un­über­hör­ba­re Stim­me im öf­fent­li­chen Ge­sche­hen, seit Be­ginn ih­res Schaf­fens gel­te sie als Pro­vo­ka­teu­rin, teil­te der Deut­sche Büh­nen­ver­ein mit. Die Ju­ry wür­di­ge ein Le­bens­werk, das schon jetzt un­aus­lösch­li­che Spu­ren in Li­te­ra­tur, Thea­ter und Film hin­ter­las­sen ha­be. Die Au­to­rin soll die Aus­zeich­nung am 3. No­vem­ber auf ei­ner Ga­la im Schau­spiel Leip­zig er­hal­ten. „Der Faust“ist der be­deu­tends­te Thea­ter­preis in Deutsch­land.

Da­ne­ben wer­den Aus­zeich­nun­gen in acht Ka­te­go­ri­en ver­ge­ben. Ins­ge­samt gibt es 24 Vor­schlä­ge.

Fo­to: dpa

Ei­ne „un­über­hör­ba­re Stim­me“: El­frie­de Je­linek.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.