Leu­te im Blick

Reutlinger Nachrichten  - - BLICK IN DIE WELT -

Fehl­ver­hal­ten aus­ge­löst – et­wa durch An­füt­tern. Wöl­fe be­trach­ten Men­schen dann als Qu­el­le für Fut­ter und wer­den so an ihn ge­wöhnt. Nach Na­bu-ein­schät­zung kann es dann beim Wolf zu dreis­tem Ver­hal­ten kom­men, wenn er sein Fut­ter ein­for­de­re. „Da­ge­gen gibt es nur sehr sel­ten Fäl­le, in de­nen Wöl­fe im Men­schen of­fen­sicht­lich ei­ne Beu­te se­hen“, er­läu­tert Fuhr. Zu die­sem Schluss kommt auch der Na­bu. Es ha­be in der Ver­gan­gen­heit nur ver­ein­zelt Fäl­le et­wa in Pa­kis­tan ge­ge­ben, in de­nen ein Wolf man­gels Beu­te auf Hir­ten los­ging, sagt Na­bu-wolfs­ex­per­te Mar­kus Ba­then. Auf­fäl­li­ge Wöl­fe kön­nen in Deutsch­land auch ab­ge­schos­sen wer­den, be­tont Wis­sen­schaft­le­rin Szen­tiks.

Wie ver­hal­te ich mich, wenn ich ei­nem Wolf be­geg­ne? Wenn man in Deutsch­land ei­nen Wolf sieht, soll­te man sich nach Ein­schät­zung von Au­tor Fuhr be­merk­bar ma­chen. Das füh­re da­zu, dass sich der Wolf ent­fernt. „In die Hän­de klat­schen, sich auf­rich­ten, sich groß ma­chen – dann wird er ver­schwin­den.“Wenn man mit ei­nem Hund in ei­nem Ge­biet, wo Wöl­fe ver­mu­tet wer­den, spa­zie­ren geht, soll­te er laut Fuhr an die Lei­ne ge­nom­men wer­den. Wöl­fe kön­nen in Hun­den ei­nen Art­ge­nos­sen se­hen, der in ihr Ter­ri­to­ri­um ein­dringt. Der Na­bu rät, ei­nem Wolf nicht hin­ter­zu­lau­fen oder -fah­ren. Auch sol­le man nie­mals ver­su­chen, ei­nen Wolf an­zu­lo­cken oder zu füt­tern.

Der Pop­star Ri­han­na (29) weist Us-prä­si­dent Trump auf die fa­ta­le La­ge in Pu­er­to Ri­co nach dem Hur­ri­kan „Ma­ria“hin. „Lie­ber Do­nald Trump, Sie ha­ben das si­cher schon ge­se­hen, aber aber ich möch­te ein­fach si­cher sein! Las­sen Sie die Men­schen nicht so ster­ben“, twit­ter­te sie zu ei­ner Ti­tel­sei­te der „Dai­ly News“. Dar­auf steht: „Pu­er­to Ri­co braucht mehr Hil­fe, Mr. Pre­si­dent!“

Der Ex-foot­ball­star O. J. Simpson (70) wur­de 2008 we­gen ei­nes be­waff­ne­ten Raub­über­falls zu 33 Jah­ren Haft ver­ur­teilt. Am Mon­tag könn­te er vor­zei­tig ent­las­sen wer­den. Er sei über­zeugt, dass er zum frü­hest­mög­li­chen Zeit­punkt frei­kom­me und wer­de im­mer auf­ge­reg­ter, sag­te sein An­walt. Simpson will dem­nach nach Flo­ri­da zie­hen, Zeit mit sei­ner Fa­mi­lie und Freun­den ver­brin­gen und Golf spie­len.

Film­star Pa­me­la An­der­son (50, „Bay­watch“), die 14 Mal nackt für den „Play­boy“po­sier­te, hat mit be­we­gen­den Wor­ten Ab­schied vom ge­stor­be­nem Ver­le­ger Hugh Hef­ner ge­nom­men. „Dei­net­we­gen bin ich ich“, schrieb sie zu ei­nem Ins­ta­gram-vi­deo, in dem sie sich in Des­sous und auf dem Bett lie­gend ih­re Trä­nen weg­wischt. „Du hast mir al­les über Frei­heit und Re­spekt bei­ge­bracht. Au­ßer­halb mei­ner Fa­mi­lie warst Du der wich­tigs­te Mensch in mei­nem Le­ben.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.