Mer­kels Kar­rie­re: Erst Phy­sik, dann Po­li­tik

Reutlinger Nachrichten  - - HINTERGRUND -

Die Frau, die seit 18 Jah­ren die CDU und seit 13 Jah­ren das Land re­giert, wird im Jahr 1954 in Ham­burg als Toch­ter ei­nes Pfar­rers und ei­ner Latein-leh­re­rin ge­bo­ren. Die Fa­mi­lie zieht drei Jah­re spä­ter ins bran­den­bur­gi­sche Tem­plin. Nach dem Abitur schlägt Mer­kel ei­ne aka­de­mi­sche Kar­rie­re ein, dis­ser­tiert in Phy­sik und ar­bei­tet am Zen­tral­in­sti­tut für phy­si­ka­li­sche Che­mie in Ost-ber­lin. Nach dem Fall der Mau­er nimmt ih­re po­li­ti­sche Kar­rie­re Fahrt auf. Un­ter Hel­mut Kohl wird sie erst Mi­nis­te­rin für Frau­en und Ju­gend, dann Um­welt­mi­nis­te­rin. 1998 wird sie Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin der CDU, im Jahr 2000 über­nimmt sie die Par­tei­füh­rung, im Jahr 2005 die Kanz­ler­schaft. Mer­kel ist ver­hei­ra­tet mit dem Che­mie-pro­fes­sor Joa­chim Sau­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.