Töd­li­cher Sturz war wohl ein Un­fall

Rheinische Post Dinslaken - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

SO­LIN­GEN (RP) Nach dem töd­li­chen Sturz ei­nes Klein­kin­des aus dem vier­ten Stock geht die Po­li­zei in So­lin­gen nach ers­ten Er­mitt­lun­gen von ei­nem Un­fall aus. Das 21 Mo­na­te al­te Mäd­chen soll sich in ei­nem un­be­ob­ach­te­ten Mo­ment „ei­ne Steig­hil­fe“ge­nom­men und das Fens­ter ge­öff­net ha­ben, wie die Po­li­zei Wup­per­tal ges­tern mit­teil­te. Da­bei ha­be es das Gleich­ge­wicht ver­lo­ren und sei auf den As­phalt ge­stürzt. Ob das Kind auf ei­nen Stuhl oder ein So­fa klet­ter­te, sag­te die Po­li­zei zu­nächst nicht. Es fiel rund 14 Me­ter in die Tie­fe und wur­de mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus ge­bracht, wo es am Di­ens­tag starb. Der Un­fall er­eig­ne­te sich be­reits am Mon­tag­abend.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.