RWTH half bei Pla­nung für tür­ki­sche Pan­zer­fa­brik

Rheinische Post Dinslaken - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (kib/ma­xi) Die RWTH Aa­chen hat ein­ge­räumt, an Pla­nun­gen zum Bau ei­ner Pan­zer­fa­brik in der Tür­kei be­tei­ligt ge­we­sen zu sein. Zu­erst hat­ten das Re­cher­chenetz­werk Cor­rec­tiv und der „Stern“über das Pro­jekt des tür­ki­schen Fahr­zeug­her­stel­lers BMC in der Stadt Ka­ra­su be­rich­tet. In der Fa­b­rik sol­len über­wie­gend un­ge­pan­zer­te Fahr­zeu­ge ge­baut wer­den – die Re­de ist von 20.000 bis 30.000 Bus­sen, Lkw und Mo­to­ren. Die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät für ge­pan­zer­te Fahr­zeu­ge be­läuft sich auf 1150 Fahr­zeu­ge.

Die RWTH Aa­chen be­stä­tig­te, dass das Werk­zeug­ma­schi­nen­la­bor WZL der Uni­ver­si­tät kurz­zei­tig mit ei­ner sol­chen Mach­bar­keits­stu­die be­traut war. „Die­ser Vor­gang hät­te nicht pas­sie­ren dür­fen und wird von den Ver­ant­wort­li­chen der RWTH Aa­chen be­dau­ert“, teil­te die Hoch­schu­le mit. Auf­trag­ge­ber der Mach­bar­keits­stu­die sei­en we­der Rhein­me­tall noch das tür­ki­sche Un­ter­neh­men BMC ge­we­sen. Es sei zu­nächst nicht er- kenn­bar ge­we­sen, dass es sich um Pan­zer oder Kampf­fahr­zeu­ge han­del­te. Als dies im wei­te­ren Ver­lauf der Auf­trags­durch­füh­rung deut­lich ge­wor­den sei, ha­be das WZL den Auf­trag früh­zei­tig be­en­det. „Die RWTH fühlt sich nicht nur im Sin­ne der Ge­setz­ge­bung der fried­li­chen For­schung ver­pflich­tet und be­treibt kei­ne Rüs­tungs­for­schung“, be­ton­te die Hoch­schu­le.

Ein Rhein­me­tall-Spre­cher be­stä­tig­te, dass es seit ge­rau­mer Zeit ein Jo­int-Ven­ture mit BMC ge­be. „Ak­tu­ell ha­ben wir aber kei­ne Pro­jek­te in der Tür­kei ge­plant.“Rhein­me­tall ha­be auch kei­nen Plan zum Bau ei­ner sol­chen Fa­b­rik in der Tür­kei.

Das NRW-Wis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­um er­klär­te, die NRW-Hoch­schu­len ge­nös­sen im Ver­gleich mit al­len an­de­ren Bun­des­län­dern ein be­son­ders ho­hes Maß an Au­to­no­mie. Es ge­be kei­ne de­tail­lier­te Er­fas­sung ein­zel­ner For­schungs­pro­jek­te an den Hoch­schu­len und au­ßer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.