Roll­ho­ckey­spie­le­rin­nen schie­ßen sich aus dem Tief

Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch - - DÜSSELDORFER SPORT -

(mjo) Ei­nen er­folg­rei­chen Dop­pel­spiel­tag ha­ben die Roll­ho­ckey-Spie­le­rin­nen des TuS Nord ab­sol­viert. Die Un­ter­ra­the­rin­nen be­sieg­ten in Nach­hol­spie­len den RSC Darm­stadt mit 6:5 nach Pen­al­ty­schie­ßen und ge­wan­nen nur 24 St­un­den spä­ter ge­gen das Schluss­licht RHC Reck­ling­hau­sen 12:3. Da­mit hol­ten die Spie­le­rin­nen um Ka­pi­tän Ri­car­da Schulz aus den jüngs­ten drei Be­geg­nun­gen neun Punk­te und ver­bes­ser­ten sich so in der Ta­bel­le von Rang sie­ben auf fünf.

Bis zur 35. Mi­nu­te sa­hen die Düs­sel­dor­fe­rin­nen ge­gen Darm­stadt wie der si­che­re Sie­ger aus. Sie führ­ten schein­bar si­cher durch Tref­fer von Ma­rie Thei­ler (6.,28.), Fran­zis­ka Dlo­u­hy (10.) und Jen­ny Del­ga­do mit 4:0. Dann aber fühl­ten sich die TuSSpie­le­rin­nen zu si­cher und brach­ten so Dam­stadt wie­der ins Spiel. Die Spie­le­rin­nen aus Hes­sen be- dank­ten sich da­für mit vier To­ren zum 4:4-End­stand nach der re­gu­lä­ren Spiel­zeit. Auch die Ver­län­ge­rung brach­te kei­nen Sie­ger. Nun muss­te ein Pen­al­ty­schie­ßen die Ent­schei­dung brin­gen. Hier wa­ren dann die Düs­sel­dor­fe­rin­nen glück­li­cher.

Ge­gen Schluss­licht Reck­ling­hau­sen hat­te der TuS we­sent­lich we­ni­ger Mü­he, zum Er­folg zu kom­men. Be­reits in die Pau­se ging man mit ei­nem 5:1-Vor­sprung. Bis zur 40. Mi­nu­te wehr­ten sich die Gäs­te tap­fer ge­gen ei­ne ho­he Nie­der­la­ge, muss­ten dann aber doch noch sie­ben To­re in den letz­ten zehn Mi­nu­ten hin­neh­men. Er­folg­reichs­te Tor­schüt­zin der Un­ter­ra­the­rin­nen in der Par­tie war Nach­wuchs­ta­lent Fran­zis­ka Dlo­u­hy mit vier Tref­fern.

Ry­b­arc­zyk, Kit­tel – Del­ga­do 4, Thei­ler 4, Ritt­ler, Schulz 2, Bal­tes 1, Han­sel, Dlo­u­hy 5, Brus­dei­l­ins.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.