Geist von Ma­ria Alm soll Fortu­na hel­fen

Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch - - DÜSSELDORFER SPORT - VON BERND JOLITZ

Der Fe­ri­en­ort am Hoch­kö­nig in Ös­ter­reich be­her­bergt den Düs­sel­dor­fer Tross er­neut beim Trai­nings­la­ger im Ju­li. Dort wur­de der Grund­stein für den Auf­stieg ge­legt, jetzt soll er Glück für den Klas­sen­er­halt brin­gen.

Der Geist von Spiez, so sagt es die Fuß­ball-Le­gen­de, hat Fritz Wal­ter und sei­ne Mit­strei­ter 1954 zum Welt­meis­ter­ti­tel ge­trie­ben. Doch was beim Wun­der von Bern so wun­der­bar funk­tio­nier­te, nutz­te Fortu­na fast sechs Jahr­zehn­te spä­ter nichts: Die Düs­sel­dor­fer be­zo­gen im Som­mer 2013 im sel­ben le­gen­dä­ren Bel­védè­re-Ho­tel im schwei­ze­ri­schen Spiez ihr Trai­nings­la­ger wie die Trup­pe Sepp Her­ber­gers – und spiel­ten nach dem schnel­len Wie­der­ab­stieg in die zwei­te Li­ga doch ei­ne ent­täu­schen­de Sai­son.

Das soll den ak­tu­el­len Auf­stei­gern um Chef­coach Fried­helm Fun­kel na­tür­lich nicht pas­sie­ren. Und Fortu­na hat ja in­zwi­schen auch ihr ei­ge­nes Spiez: 522 Ki­lo­me­ter nord­öst­lich von dort in Ös­ter­reich ge­le­gen, ge­nau­er ge­sagt am Hoch­kö­nig im Salz­bur­ger Land – Ma­ria Alm. Dort im Gast­hof Eder rich­tet Ho­tel­chef Sepp Schwai­ger vom 19. bis 27. Ju­li be­reits zum sieb­ten Mal seit 2011 das Som­mer­trai­nings­la­ger der Düs­sel­dor­fer aus. In­zwi­schen gibt es so­gar ei­ne Ko­ope­ra­ti­on des Ver­eins mit dem 2200-Ein­woh­ner-Ort und der Re­gi­on Hoch­kö­nig, und Schwai­ger be­wies nach Auf­stieg und Zweit­li­ga-Meis­ter­schaft auch im Rhein­land Qua­li­tä­ten als Fei­er­biest.

En­de Ju­li geht es frei­lich nicht ums Fei­ern, wenn man ein­mal von der tra­di­tio­nel­len Fan­par­ty ab­sieht, son­dern um die Grund­la­gen für die Bun­des­li­ga-Sai­son. Be­vor es nach Ös­ter­reich geht, bit­tet Fun­kel sei­ne Pro­fis nach dem Lak­tat­test am

FO­TO: CHRIS­TOF WOLFF

Seit sie­ben Jah­ren das an­ge­stamm­te Mann­schafts­ho­tel Fortu­nas in Ma­ria Alm: der Gast­hof Eder.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.