Konverter

Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch - - MEERBUSCH -

Die CDU ver­tritt die Auf­fas­sung, dass, wenn die Drei­echs­flä­che in Kaarst nun frei­ge­ge­ben wür­de und sich spä­ter aus recht­li­chen Grün­den her­au­stel­len soll­te, dass dies gar nicht mög­lich ist, wä­re die Bla­ma­ge des Re­gio­nal­ra­tes kom­plett. Falsch! Durch die Ver­wei­ge­rung der Ent­schei­dung ist die Bla­ma­ge des Re­gio­nal­ra­tes nicht mehr zu stei­gern. Da der Re­gio­nal­rat die Ent­schei­dung an­de­ren auf­er­le­gen will, soll­te die­ses un­tä­ti­ge Gre­mi­um gleich ab­ge­schafft wer­den und das ein­ge­spar­te Geld kann für sinn­vol­le­re Pro­jek­te ein­ge­setzt wer­den. Die FDP ist be­sorgt, dass, wenn man die Flä­che um­wid­met und zum Schluss we­der Konverter ge­baut und Kies ab­ge­baut wer­den kann. Was solls? Auf der land­wirt­schaft­lich ge­nutz­ten Flä­che kann, man stau­ne, z.B. Ge­trei­de an­ge­baut wer­den. Für mich es nur die Wahl zwi­schen Konverter in Kaarst und gar kein Konverter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.