HSG II muss sich in Hom­berg vor dem Tor ver­bes­sern

Rheinische Post Duesseldorf-Sued (Benrath) - - DÜSSELDORFER SPORT -

(hinz) In der Pre­mie­ren­sai­son der Hand­ball-Re­gio­nal­li­ga Nord­rhein reich­te es für den VfB Hom­berg so­eben zum Klas­sen­er­halt. Mit ih­rem neu­en Trai­ner Achim Schür­mann ha­ben sich die Duis­bur­ger nun deut­lich hö­he­re Zie­le ge­setzt und pei­len den Auf­stieg in die drit­te Li­ga an. Zum Sai­son­auf­takt leis­te­ten sich die Gast­ge­ber der HSG Neuss/Düs­sel­dorf II je­doch ei­nen Fehl­tritt und un­ter­la­gen dem Auf­stei­ger HSG Sie­ben­ge­bir­ge mit 26:29. Auch die HSG muss­te ei­ne Auf­takt-Nie­der­la­ge hin­neh­men, sie ver­lor ge­gen den Dritt­li­ga-Ab­stei­ger SG Ra­tin­gen.

Trai­ner Mark Dra­gunski sieht die Fa­vo­ri­ten­rol­le den­noch beim VfB. Kampf­los will er die Punk­te aber nicht her­schen­ken und for­dert mit Blick auf die vie­len ver­ge­be­nen Chan­cen ge­gen Ra­tin­gen: „Wir müs­sen die Bäl­le auch mal ins Tor wer­fen. Zu­dem müs­sen wir mehr Ka­pi­tal aus der ers­ten und zwei­ten Wel­le schla­gen, wenn wir in Duis­burg über­haupt ei­ne Chan­ce ha­ben wol­len.“In Se­bas­ti­an Tho­le, Max Strunk und Mar­co Bauer wer­den ihm al­ler­dings er­neut drei wich­ti­ge Ak­teu­re ver­let­zungs­be­dingt feh­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.